Streaming PC für Konsolen - reicht das?

  • Ich weiß, es gibt schon einige solcher Threads, also sorry, für noch einen weiteren. Vielleicht könnte man ja auch einen Sammelthread für diese Fragen machen.
    Aber worum geht's?


    Also, ich streame momentan direkt über die PS4, würde mir aber gerne einen Streaming PC zulegen. Da mein Budget aber leider stark begrenzt ist, schaue ich mich gerade um einiges gebrauchtes Equipment um. Jetzt meine Frage: Reicht der folgende PC fürs Streamen von Konsolenspielen? Ich würde in Zukunft auch Retro-Konsolen, also NES, SNES, N64, PS2, etc. zocken.
    PC-Spiele werden darauf keine gespielt. Es sollte der Stream flüssig laufen (Die Leitung sollte dafür locker gut genug sein) und natürlich OBS, etc. auch gut funktionieren. Mehr brauche ich aber eigentlich nicht.


    Dieser PC wäre günstig zu haben. Was meint ihr?


    - HP Pavilion HPE h8-1150UK, Beats Audio
    - Product QD558EA
    - Intel i7 2600 vier-Kerne , 3.4 - 3.8GHz
    - Kingston 120GB SSD
    - Seagate Barracuda 2TB HDD
    - 16GB Ram
    - DVD Brenner
    - NVIDIA GeForce GT530
    - HDMI, DVI, Ethernet, USB3 x2, USB x8, TV Karte, optical audio
    - Intel Centrino N6205 WiFi



    Danke schon mal für eure Hilfe!

  • Danke dir! Nein, Capture Card habe ich auch noch keine. Die bekommt man zwischen 110€ (HD 60) und €150 (HD60 S). Ein Monitor fehlt auch noch, da habe ich einen für €120 im Auge (144Hz, 1ms, 24"). Eine Cam fehlt mir auch noch, das ist aber das kleinste Problem. Mikro habe ich bereits (wenn auch nicht das beste).


    Mein Budget liegt bei ca. €400 gesamt, also tatsächlich sehr sehr knapp. Der PC kostet 135€ (verhandlungsbasis), somit wäre ich mit diesem PC, HD60 und Monitor bei 365€ bzw. bei €405 wenn ich die HD60 S nehme.


    Wenn sich so kein (halbwegs) anständiges Setup zusammenkratzen lässt, werde ich erstmal den Monitor kaufen, den kann ich ja gleich zum Zocken nutzen und bleibe mal bei PS4 Share fürs erste und kaufe nach und nach alles dazu. Auf Biegen und Brechen was zu kaufen, wo dann die Qualität erst wieder nicht so gut ist, hat ja auch keinen Sinn.

  • Kurze Frage. Wozu brauchst du einen Monitor mit 144Hz? Ein FullHD Monitor mit 60Hz reicht völlig aus...alles andere ist Geldverschwendung und erzeugt Probleme (Tearing Effekt). Somit müsstest du den Monitor auf 120Hz stellen und dann stellt er jedes Bild in einem 60FPS Game doppelt dar...wow lohnt sich ja richtig.


    Solltest du den Monitor günsitg kaufen können, dann mach das, aber für dein Setup ist der "übertrieben". Ich gehe auch davon aus, dass es sich um einen gebrauchten Monitor handelt, kauf dir für das Geld lieber einen neuen, größeren mit FullHD Auflösung und 60Hz.


    Meine Meinung: Spar lieber noch 2-3 Monate und hol dir ein Low-Budget PC (750€) mit zeitgemäßer Ausstattung, falls du i wann doch mal ein PC Spiel spielen willst, oder ein PS3 Emulator nutzen willst, musst du nicht gleich nochmal Geld ausgeben.
    Außerdem kommt hinzu, dass du teilweise mehrere Programme nutzen musst, wenn du die ganze Twitch-Sache etwas professioneller angehen willst. Ich habe teilweise OBS, Hitfilm Express, ein Spiel und ein Audioprogramm laufen, wenn ich ein Youtube Video erstelle...und trotz 16Gb Arbeitsspeicher und ner RTX2060 dauert das Rendern von einem 10 Minuten Clip mit 60FPS dann 40 Minuten und mein PC kann in der Zeit nicht genutzt werden...

  • Kurze Frage. Wozu brauchst du einen Monitor mit 144Hz? Ein FullHD Monitor mit 60Hz reicht völlig aus...alles andere ist Geldverschwendung und erzeugt Probleme (Tearing Effekt). Somit müsstest du den Monitor auf 120Hz stellen und dann stellt er jedes Bild in einem 60FPS Game doppelt dar...wow lohnt sich ja richtig.


    Solltest du den Monitor günsitg kaufen können, dann mach das, aber für dein Setup ist der "übertrieben". Ich gehe auch davon aus, dass es sich um einen gebrauchten Monitor handelt, kauf dir für das Geld lieber einen neuen, größeren mit FullHD Auflösung und 60Hz.

    Danke für die Tipps und die Einschätzung, Shadowrap!
    Ich hätte den 144Hz Monitor gekauft, damit ich ihn auch für die next-gen Konsolen nutzen kann. Wahrscheinlich wird auch da noch ein 60Hz reichen, aber für 120€ kann man sich schon den mit 144Hz kaufen, sonst muss ich in ein paar Monaten erst wieder upgraden.
    Größer als 24" hatte ich eigentlich nicht vor, mal sehen was es da gibt.


    Wenn 750€ alleine für den PC "low budget" ist, dann bin ich wohl raus und bleibe bei PS4 Share :D Ich möchte wie gesagt einen reinen Streaming PC. Ich möchte damit keine Spiele spielen und auch keinen Emulator nutzen. Ich habe alle Konsolen von denen ich streamen will zuhause, also wird kein Emulator benötigt.
    Ich soll einfach nur via Capture card streamen können und die dazugehörigen Programme wie OBS etc. nutzen können. Sprich, bei mir wären erst mal nur OBS, evtl. Spotify und ein paar Browser-Tabs offen.
    Videobearbeitung wäre natürlich für die Zukunft noch ein Thema, aber da ich mich da momentan genau gar nicht auskenne, muss das auch erstmal nicht sein.

  • Achso...jetzt habe ich es komplett verstanden.
    Du willst also lediglich dein Videosignal der Konsole per CaptureCard auf den Streaming-PC schicken und dann dort über OBS streamen.


    Dafür sollte dein PC Setup oben ausreichen.
    Die 750€ Low Budget PC waren als Gaming / Streaming PC für Einsteiger gedacht und somit eh nicht das was du wolltest.


    Feedback zu deinem Stream: In Zukunft evtl. in eine bessere Webcam und besseres Mikro investieren, oder zumindest per OBS das Maximum aus deinem Equipment rausholen. (Webcam Farbeinstellungen, Mikro Equalizer usw.)

  • Wieso ein Monitor mit 144 Hz, wenn du nur Konsole spielst? 120 € sind okay dafür, aber theoretisch kannst du da auch auf 60 oder 100 Hz gehen und dir einen mit 27" in einem ähnlichen Preissegment kaufen. Konsolen liefern aktuell ohnehin nicht so viele Bilder und mit den Capture Cards, die in deinem Budget sind, hast du auch nur Passthrough mit 1080p und 60 fps . Das heißt, alles drüber kommt gar nicht durch und die Karte drosselt. Selbst wenn du mit der PS4 in 4K spielen willst, wird das bei deinem Monitor so nicht ankommen, weil die Karte die Auflösung und FPS beim Durchlauf reduziert. Das solltest du bedenken!


    Ok. Welche Karten unterstützen also 4K60 Passthrough?
    - Elgato HD60 S+ (200 €)
    - AverMedia Live Gamer EXTREME 2 (190 €)
    - Avermedia Live Gamer Portable 2 Plus (150 €)
    - Razer Ripsaw HD (170 €)


    Problem für dich ist an der Stelle aber, dass die Anforderungen hier bei AverMedia bei einer GTX 650 oder höher liegen, bei Elgato sogar bei einer GTX 10xx.


    Wenn du eine der Elgatos nehmen willst, die du oben angesprochen hast, unbedingt die HD60S nehmen! Die HD60 hat einen Delay. Das nervt ziemlich.


    Bedenke aber, dass du so ohne weiteres mit der keine Retro-Games zocken kannst - es sei denn, du kannst das Signal von der Konsole zu HDMI unwandeln.
    Alternativ kannst du dir auch eine Game Capture HD kaufen.
    Nachteil: nur 720p60, 1080p30 oder 1080p60 mit simulierten 60fps. Heißt im Klartext, dass jeder zweite Frame dupliziert wird, sodass du zwar auf 60 fps kommst, aber nur jeder zweite Frame wirklich ein eigenes Bild darstellt.
    Vorteil: Die Karte kommt direkt mit einem Komponenten-Kabel-Adapter. Mit einem Universal-Komponentenkabel kannst du dann nahezu jede beliebige Konsole anschließen. Die von GameStop sind ganz gut und mit um die 10 € recht preiswert. Habe leider nur einen Link zu GameStop Schweiz gefunden. Vor Ort gibt es aber oft noch Restbestände. Am besten einfach vorab anrufen. Gebrauchst kriegst du die häufig für 50-70 €.


    Letztlich musst du dir über den Qualitätsstandard bewusst werden, den du haben willst und ihn mit deinem Budget vereinbaren. Bei 400 € gesamt ist für die Menge, die du brauchst, einfach nicht viel drin. Ich hab dir jetzt - hoffe ich - eine ganz gute Übersicht gegeben, welche Produkte du brauchst für welche Qualität. Jetzt musst du abwägen. Das Ding ist halt, dass 60 fps und höher sowie 4K als Standard mit der neuen Konsolengeneration gar nicht mal in so weiter Zukunft sind. Da sollte man sich schon überlegen, was und wie man in Zukunft spielen wird, damit alles "zusammenpasst".

  • Achso...jetzt habe ich es komplett verstanden.
    Du willst also lediglich dein Videosignal der Konsole per CaptureCard auf den Streaming-PC schicken und dann dort über OBS streamen.


    Dafür sollte dein PC Setup oben ausreichen.
    Die 750€ Low Budget PC waren als Gaming / Streaming PC für Einsteiger gedacht und somit eh nicht das was du wolltest.


    Feedback zu deinem Stream: In Zukunft evtl. in eine bessere Webcam und besseres Mikro investieren, oder zumindest per OBS das Maximum aus deinem Equipment rausholen. (Webcam Farbeinstellungen, Mikro Equalizer usw.)


    Genau so ist es :)
    Danke für dein Feedback zum Stream. Genau das, was du sagst, ist der Grund, warum ich ein Streaming Setup mit PC und OBS kaufen möchte. Man kann eben mit PS4 Share nur so viel machen.
    Die Cam ist die Playstation Cam, etwas anderes gibt's leider nicht und mein Mikro ist das vom Headset, da eben bei PS Share kein externes Mikro möglich ist.


    EDIT:
    Game of Jones:


    Vielen Dank für die Infos und Tipps, das hilft mir wirklich sehr weiter. Ich werde mich mal umsehen, was es an 60/100Hz Monitoren gibt. 27" wird mir wahrscheinlich zu groß sein, denke eher an 24" aber mal schauen.


    Zu 1080p: Im Moment können auf Twitch ohnehin nur Partner in 1080p streamen, richtig? Also momentan ist das nicht so wichtig, außer evtl. für Spielaufzeichnungen und Videos, aber das Thema ist noch nicht so aktuell.


    Zur Capture Card: Die von mir im Post oben angegebene Grafikkarte reicht aber für die Elgato HD60 S, oder? Nur nicht für die HD60 S+? Und wie ist das mit der Game Capture HD? Gibt es da einen Nachteil zur HD60 S oder ist es "nur" die Auflösung mit den simulierten 60fps? Was ich damit meine, ist, ob ich damit alle PS4 Spiele ohne Probleme in 720p60 bzw. 1080p30 streamen kann oder nicht.



    Nochmal vielen Dank für eure Hilfe, das hilft mir wirklich extrem weiter. :)


    Cheers,
    Schmier

  • Du kannst auch als Nicht-Partner in 1080p streamen. Das einzige, was oft fehlt, ist dass der Zuschauer die Auflösung nicht ändern kann. Hat man also eine schlechte Internetverbindung oder es wird viel gebuffert, MUSS man deinen Stream trotzdem in 1080p schauen. Letztlich ist die Bitrate dahingehend eh wichtiger, weil die ja auch konstant geladen werden muss, aber das nur als Hinweis. :)


    Der Nachteil der Game Capture HD ist, dass sie nur USB 2.0 unterstützt, du also einen Delay hast (ca. 2-2.5 Sekunden) und dass dei Bitrate, die die Karte verarbeiten kann, etwas niedriger ist. Fürs Streamen ist das aber egal, weil du selten über 6000-8000 kbps gehen wirst. Die Bitrate der Karte liegt deutlich höher! Ich habe die auch recht lange benutzt an meiner PS4. Hier eine Beispielaufnahme:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Aufgenommen mit CQP 11 und dann nachträglich auf 1440p hochskaliert, damit ich bei YouTube den VP9-Codec erhalte. Das ist das Maximum, was man dann rausholen kann.

  • Du kannst auch als Nicht-Partner in 1080p streamen. Das einzige, was oft fehlt, ist dass der Zuschauer die Auflösung nicht ändern kann. Hat man also eine schlechte Internetverbindung oder es wird viel gebuffert, MUSS man deinen Stream trotzdem in 1080p schauen. Letztlich ist die Bitrate dahingehend eh wichtiger, weil die ja auch konstant geladen werden muss, aber das nur als Hinweis. :)


    Der Nachteil der Game Capture HD ist, dass sie nur USB 2.0 unterstützt, du also einen Delay hast (ca. 2-2.5 Sekunden) und dass dei Bitrate, die die Karte verarbeiten kann, etwas niedriger ist. Fürs Streamen ist das aber egal, weil du selten über 6000-8000 kbps gehen wirst. Die Bitrate der Karte liegt deutlich höher! Ich habe die auch recht lange benutzt an meiner PS4. Hier eine Beispielaufnahme:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Aufgenommen mit CQP 11 und dann nachträglich auf 1440p hochskaliert, damit ich bei YouTube den VP9-Codec erhalte. Das ist das Maximum, was man dann rausholen kann.

    Vielen Dank. Das sieht ja in deinem Video eigentlich ganz gut aus.
    Der Delay kommt auf den Twitch-Delay noch oben drauf? Also ich hab die geringe Latenz eingestellt, das sind aber trotzdem ca. 2 Sekunden im Stream, mit der Game Capture HD wären das dann insgesamt 4-5 Sekunden? Das ist dann schon gar nicht mehr so wenig.


    Da ich nur Konsolen bis zur PS2 streamen würde, sollte auch ein AV to HDMI converter reichen, oder? Sowas heir: AV to HDMI Converter Noch die HD60 S dazu und das sollte ohne den zusätzlichen Delay klappen, oder?


    nochmal vielen Dank für eure Hilfe. Ich hab jetzt erst mal beschlossen, mir einen Monitor zuzulegen, dann nach und nach PC, Capture Card, etc. Wird etwas länger dauern, bis das Setup zusammen ist, aber dafür stimmt die Qualität dann.

  • Ja, genau. Der erste Delay geht von der Konsole zur Capture Card. Das hat zur Folge, dass bei dir Ton vom Mikro und Bild von der Konsole nicht mehr synchron sein werden. Du musst also eine Verzögerung im Mikro einbauen. Danach kommt noch der Delay zu Twitch. Fairerweise muss ich aber sagen, dass es beim Streamen kaum einen großen Unterschied macht. Ob man jetzt 2 oder 5 Sekunden Verzögerung hat, sollte nicht wirklich eine große Rolle spielen.


    Mit einem AV to HDMI Converter sollte es theoretisch klappen. Hab ich aber noch nicht probiert. Also da keine Garantie.

  • So, wie man merkt, bin ich immer noch am Suchen :D Ich habe mein Budget mal ein kleines bisschen aufgestockt und würde mir jetzt folgenden (gebrauchten) PC holen:


    PC AMD FX 8350
    Prozessor: AMD octacore 8x4.0 Ghz Turbo bis 4.2ghz clock bis 5 Ghz
    Schnellster Prozessor am AM3 + Sockel
    Ram: 16 GB DDR3
    Festplatte: SSD 120 GB + HDD 500 GB
    Grafikkarte: Saphire Radeon RX 580 4GB DDR5

    • Engine-Taktrate: Bis zu 1410 MHz (Boost)
    • Speicher: 4 GB GDDR5 8400 MHz effektiv
    • 2304 Stream-Prozessoren
    • 1440p-Gaming
    • Dual-X-Kühlung
    • NITRO Glow, Quick Connect
    • HDMI™ 4K-Unterstützung -Ja


    Das Ding kommt auf 250€, meine begrenzten Kenntnisse sagen, dass der Preis okay ist. Dazu noch eine HD 60 S um 110€, einen monitor um €120 und eine Logitech QuickCam Pro 9000 um €40. Also gesamt bei 520€


    Meint ihr, das reicht fürs Erste, um einen qualitativ anständigen Konsolen-Stream zu liefern? Mir ist klar, dass viel Luft nach oben ist, aber für mein begrenztes Budget, sollte das doch ganz gut klappen, oder?

  • Tja...was soll ich sagen? Ich hänge immer noch an meinem alten Laptop rum, aber ich möchte unbedingt die Qualität meines Streams erhöhen und flüssig in vernünftiger Qualität streamen. Leider ist das Budget noch immer nicht sehr hoch, aber ich habe folgenden PC für 450€ im Auge:


    • CPU: Ryzen 7 1700
    • MB: Gigabyte Aorus B450 Pro
    • RAM: Corsair Vengeance LPX 2x8GB - 16GB
    • GPU: Sapphire Radeon RX570 8GB
    • PSU: Corsair VS550
    • Gehäuse: Sharkoon TG5 grün
    • SSD: SanDisk Plus 1TB
    • Lüfter: Corsair SP120 RGB inkl. Steuerungseinheit


    Was meint ihr? Kann man mit diesem PC ordentlich via Capture Card streamen? Ich spiele keine Spiele auf dem PC und wenn, dann keine High-End Spiele sondern eher Retro-Games oder mal etwas wie Among Us.


    Mir ist wichtig, dass ich ordentlich von der PS4 via Capture Card streamen kann, am besten in 1080p (60Hz). Das Setup sollte diverse Media Sources wie animierte Overlays verkraften können und es schaffen easy noch nebenbei 2-3 Programme laufen zu haben (Streamlabs Chatbot, Spotify, Touchportal,...)


    Natürlich kann ich in Zukunft diverse Komponenten aufstocken, aber für den Anfang würde dieser PC eben gut in mein Budget passen.


    Danke schon mal für eure Hilfe!

  • Ist der PC neu oder gebraucht? Neu wäre preislich angemessen, gebraucht sehe ich eher kritisch. Maximal 250 € würd ich dafür ausgeben.
    Ryzen 1. Generation und ne Low-End-GPU, die nicht auf Streaming ausgelegt ist. Weiß nicht ... Würde eher auf RGB verzichten und nach nur 8 GB RAM Ausschau halten, wenn das Budget knapp ist. Laufen würde das vermutlich darauf schon, aber das P/L-Verhältnis ist nix.

  • Vielen Dank für die Einschätzung! Genau deswegen frage ich als absoluter PC-Laie vorher hier nach :) Der PC ist gebraucht, also werde ich ihm mal die von dir genannten 250€ vorschlagen und sonst mal schauen, was ich für €400-€500 neu bekommen könnte. Leider muss ich den PC wohl fertig zusammengebaut bestellen, weil ich mich eben absolut nicht auskenne, aber das Zusammenbauen kostet auch meistens nochmal zwischen 100-150€ extra. Mal schauen, was ich so finden kann, evtl. gibt es ja ein paar gute Black Friday Deals.

  • Naja.


    Ich würde vorschlagen du kaufst dir nen Six´er Bier, bestellst Pizza und lädst nen Freund ein, der das schonmal gemacht hat.


    Gibt viele Kleinigkeiten, die nicht in einem einzigen Video beschrieben sind.
    So wie es sich anhört sind für dich 300-400€ ne Summe die weh tut, wenn sie im Eimer ist, von daher würde ich dir abraten, dass Experiment "PC zusammenbauen" alleine durchzuführen, auch wenn es nicht schwer sein sollte.

  • So Leute, ich habe es tatsächlich geschafft :D
    Ich habe mir endlich einen Streaming PC zugelegt. Alle Komponenten bestellt und mit etwas Hilfe via Webcam ihn auch tatsächlich selbst zusammengebaut! Ein bisschen stolz bin ich ja schon, dass das alles relativ easy geklappt hat.
    Gesamt bin ich auf knapp über €600 gekommen und ich bin sehr zufrieden.


    CPU: AMD Ryzen 7 2700X 8x3.70GHz
    Mainboard: Gigabyte B450 Aorus Elite AMD B450 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX
    Arbeitsspeicher: 16GB G.Skill Aegis DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit
    Grafikkarte: 4GB Zotac GeForce GTX 1650 AMP GDDR6
    Gehäuse: be quiet! Pure Base 600 gedämmt Midi Tower
    Netzteil: 400 Watt be quiet! System Power 9 Non-Modular 80+ Bronze
    SSD: 250 GB WD Blue M.2 2280 SATA 6GB/s 3D NAND
    HDD: 1000GB Seagate BarraCuda ST1000DM010 64MB 3.5" SATA 6GB/s



    Was denkt ihr? Guter Deal oder wäre mehr drin gewesen?
    Und was sind eurer Meinung nach die wichtigsten Einstellungen, die ich für eine bessere Quali im Stream machen muss.


    Ich habe nun die Bitrate auf 6000 gestellt und streame auf Twitch (meistens Warzone) in 900p/60. Generell merkt man schon einen ordentlichen Unterschied und ich bin absolut hyped! :)


    Cheers,
    Schmier

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!