mal zum rechtlichen ....

Herzlich Willkommen auf StreamTalk.de, deiner Community rund um Twitch, Hitbox und Co.

Bei uns kannst Du deine Gedanken zu Twitch, Hitbox und Co. mit anderen teilen und Dich über interessante Themen rund ums Streaming austauschen, z.B. Chatbots, Donations, Sponsoring, Overlays, etc. Erhalte Hilfe und wertvolle Tipps für den Aufbau deines Streaming Channels. Außerdem kannst du deinen Stream in einem eigenen Bereich bei uns vorstellen oder nach Partnern für gemeinsame Projekte suchen.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ist sicher nie verkehrt, zu einem Fachmann zu gehen. Die beiden genannten Informationen sind allerdings recht leicht selbst heraus zu finden, Umsatz- und Gewinngrenzen für alle relevanten Steuern sind schnell zu finden und das man bei Auslandstransaktionen eine Umsatzsteuer Identifikationsnummer benötigt, steht auf so ziemlich jeder Informationsseite, die etwas mit Umsatzsteuer zutun hat ^^
    Mit freundlichen Grüßen
    Tobias Grund
    just my two cents.
  • na ja nicht teuer.

    ich habe auch zahlreiche anfragen gestartet, mit dem hinweis das ich hilfe bei twitch spenden und sowas brauchen. Sachspenden sind übrigens auch steuerpflichtig.

    neben der tatsache das mir nur 2 überhaupt geantwortet haben.

    Die wollten 1000€ von mir , plus die tatsache des bürokratischen aufwandes ( steuererklärung, anmeldung KK, IHK, Arbeitgeber, Impressum, Rundfunklizenz, Anwalt (ich bin nicht fähig die DSGVO an meinen kanal anzupassen), für jedes Gewinnspiel braucht DSGVO usw usw. )

    so wenn ich damit rechnen das ich vielleicht 10 € im monat einnehme.

    nee lass mal, dann halt kein twitch affiliate und ich habe meine ruhe. und kann meine hobby in ruhe betreiben.
  • Hallo,

    ich habe eine gestern eine Einladung zum Affiliate Programm von Twitch bekommen. Bei dem Steuerinterview muss man ja eine "Steueridentifikationsnummer" eintragen. Da ich schon vorher den Donation Link in meinem Stream hatte, habe ich mir ein Gewerbe angemeldet und somit auch die Steuernummer vom Finanzamt bekommen. Ich habe bei dem Steuerinterview meine Steuernummer vom Gewerbe eintragen. War das jetzt falsch? Es läuft doch alles über die Steuernummer. Oder muss ich dort meine Steuer-ID angeben. Wenn ja müsste ich das Formular bearbeiten. Funktioniert das?

    Vielen Dank im vorraus :)
  • Moinsen,

    es gibt hier ja schon etliche Beiträge sowie Antworten aber keins beantwortet irgendwie meine Fragen & zudem habe ich durch ein Erstgespräch mit einer Steuerberaterin weitere Verwirrungen bekommen.

    Zuerst hatte ich mich beim Finanzamt gemeldet per Mail und dort nachgeforscht. Diese haben mir nur ohne große Erklärung das Portal von Elster nahe gelegt. Nach Recherche habe ich rausgefunden, dass das Portal eigentlich nur gut ist wenn man das steuerliche komplett selbst machen möchte. Ich bin ehrlich, bei dem Portal & dem Bogen zum Ausfüllen kam ich nicht weit denn dieser war sehr erschlagend und easy kam er mir auch nicht vor.

    1. Frage: Wurde euch Elster auch empfohlen und ist dieses mittlerweile Pflicht oder gibt es da "normalere" alternativen?

    Des weiteren habe ich Online ein Formular beim Gewerbeamt gefunden, diese wollen Angaben zum Betrie wie Niederlassungsstelle, etc.

    2. Frage: Twitch ist mit dem Betrieb gemeint, richtig? Oder bin ich damit gemeint? Was gibt man da an?

    Zudem hatte ich ein Erstgespräch mit einer Steuerberaterin. Nach einem wirklich kurzem aber sympathischen Gespräch hat sie mir empfohlen kein Gewerbe anzumelden und mir auch von einem Steuerberater aufgrund fehlender Einnahmen gegenüber den Ausgaben anzumelden. Ich sollte dies lieber über den Lohnsteuerhilfeverein laufen lassen.

    3. Frage: Kann man das mit "lieber kein Gewerbe anmelden" ernst nehmen? Ich denke die Frau ist vom Fach & hat sich auch auf Influencer, etc spezialisiert, aber da wurde mir schon etwas komisch, weil ich eben nichts falsch machen möchte.

    Vielleicht findet sich ja jemand der mir das alles beantworten kann. :D Ich stehe derzeit zwischen zwei Stühlen und weiß absolut nicht weiter. Aber am Ende werde ich definitiv zusätzlich noch mal dem Finanzamt & Gewerbeamt schreiben und nachfragen.

    Ich danke euch!

    Enno :)
  • DerEnno schrieb:

    1. Frage: Wurde euch Elster auch empfohlen und ist dieses mittlerweile Pflicht oder gibt es da "normalere" alternativen?
    Es ist ziemlich egal, mit welchem Programm du dem Finanzamt die Daten übermittelst. Allerdings wird das eigene Programm (ElsterFormular) nur noch für 2019 unterstützt. Danach geht es nur noch über das meiner Ansicht nach semi-gute Online Portal elster.de/eportal/start Es gibt auch diverse kostenpflichtige Programme die man dafür kaufen kann.

    DerEnno schrieb:

    2. Frage: Twitch ist mit dem Betrieb gemeint, richtig? Oder bin ich damit gemeint? Was gibt man da an?
    Nein ist es nicht. Bei einem Einzelunternehmen ist dein Name der Name des Betriebs. Betriebsstätte ist deine Privatadresse, wenn du kein Büro oder so dafür mieten willst.

    DerEnno schrieb:

    3. Frage: Kann man das mit "lieber kein Gewerbe anmelden" ernst nehmen? Ich denke die Frau ist vom Fach & hat sich auch auf Influencer, etc spezialisiert, aber da wurde mir schon etwas komisch, weil ich eben nichts falsch machen möchte.
    Natürlich kann man das ernst nehmen, wenn dir eine Steuerberaterin das gesagt hat. Die Frage ist halt, ob du ihr auch die richtigen Daten gegeben hast ^^ Ob sich eine Gewerbeanmeldung lohnt, hängt davon ab ob man überhaupt Gewinn erzielen will bzw. kann. Theoretisch geht es zwar um eine Gewinnerzielungsabsicht, also ein wollen reicht, aber wenn du es nicht hinkriegst, unterstellt dir das Finanzamt sowieso Liebhaberei.
    Mit freundlichen Grüßen
    Tobias Grund
    just my two cents.
  • Danke dir erstmal. :)

    Tatsächlich bin ich mit der Steuerberaterin die Daten durchgegangen. Bis auf 3 Subs hab ich tatsächlich zu dem Termin keine Einnahmen gehabt & die jetzigen Einnahmen beziehen sich nunmal auf...naja, nichts bis auf eine Donation im unteren Einstelligen Bereich.

    Ich bin was das angeht halt sehr vorsichtig, weswegen ich einfach um auf der sicheren Seite zu sein ein Gewerbe anmelden werde. Es ist zwar unwahscheinlich das sich in den nächsten Monaten etwas ergibt dass plötzlich viele Leute spenden, aber man weiß ja nie.
  • DerEnno schrieb:

    Danke dir erstmal. :)

    Tatsächlich bin ich mit der Steuerberaterin die Daten durchgegangen. Bis auf 3 Subs hab ich tatsächlich zu dem Termin keine Einnahmen gehabt & die jetzigen Einnahmen beziehen sich nunmal auf...naja, nichts bis auf eine Donation im unteren Einstelligen Bereich.

    Ich bin was das angeht halt sehr vorsichtig, weswegen ich einfach um auf der sicheren Seite zu sein ein Gewerbe anmelden werde. Es ist zwar unwahscheinlich das sich in den nächsten Monaten etwas ergibt dass plötzlich viele Leute spenden, aber man weiß ja nie.
    Ich würde dir ganz drigend raten ein Gewerbe anzumelden, denn egal wieviel Geld du verdienst, auch wenn es nur 3 Subs sind, gilt das als Steuerhinterziehung. Ich würde das definitv nicht "einfach unter den Tisch runterfallen lassen" nur weil es "wenig" Geld ist. Jede Donation oder jeder Sub ist mit "Gewinnerzielungsabsicht" und mit dem Finanzamt ist nicht zu spaßen. Unwissenheit schützt nicht vor Strafe ;)
    Ich war gestern selbst beim Gewerbeamt und das ist total easy ein Gewerbe anzumelden und da kann man auch angeben, dass man das im Nebenerwerb macht (was ja bei fast allen Affiliates der Fall sein wird).

    Liebe Grüße :)
  • Unter den Tisch fallen lassen ist ja auch absolut nicht meine Intention. ;) Deswegen - und auch für das gute Gewissen werde ich es auch anmelden.

    Nur die Aussage der Beraterin hat mich eben stutzig gemacht, weil ich es eigentlich kenne von vielen Aussagen, dass man eins anmelden soll
  • Faylein90 schrieb:

    Ich würde dir ganz drigend raten ein Gewerbe anzumelden, denn egal wieviel Geld du verdienst, auch wenn es nur 3 Subs sind, gilt das als Steuerhinterziehung.
    Das eine hat mit dem anderen nichts zutun, man kann auch ohne Gewerbeanmeldung Einnahmen über die private Einkommenssteuererklärung versteuern.
    Mit freundlichen Grüßen
    Tobias Grund
    just my two cents.
  • Tobias Grund schrieb:

    Faylein90 schrieb:

    Ich würde dir ganz drigend raten ein Gewerbe anzumelden, denn egal wieviel Geld du verdienst, auch wenn es nur 3 Subs sind, gilt das als Steuerhinterziehung.
    Das eine hat mit dem anderen nichts zutun, man kann auch ohne Gewerbeanmeldung Einnahmen über die private Einkommenssteuererklärung versteuern.
    Ja er muss es halt nur iwo angeben, ob jetzt extra Gewerbe oder in seiner privaten Erklärung.. Deshalb sagte ich ja, trotz 3 subs darf man das nicht untern Tisch fallen lassen im Sinne von "verschweigen".
    Sry hätte mich besser ausdrücken sollen. Bin da auf deiner Seite Tobias ;)
  • Also zum Thema Steuern und so, wenn Ihr nur paar Euro mit Twitch und Co verdient, macht euch nicht verrückt, das interessiert keinen, das man MontanaBlack angekackt hat, liegt dran da er echt viel Kohle gemacht hat und nichts versteuert hat, oder zu doof dazu war, seit dem macht da sich auch jeder einen Kopf drum, aber wenn Ihr sicher gehen wollt, macht eine Lohnsteuererklärung, da gebt Ihr eure zusätzlichen Einnahmen an und gut ist. Sollte das dann mal mehr werden, also Ihr erzielt ein regelmäßiges Einkommen, jeden Monat, oder es Überschreitet weit die 1500€ im Jahr, solltet Ihr ein Gewerbe anmelden. Rein Rechtlich müsstet Ihr auch jeden Euro von Oma zum Geburtstag, jeden Ebay-Verkauf, Autoverkauf und sowas angeben, macht aber auch keiner. Wenn Ihr jetzt immer noch unsicher seit, macht es wie Enno, geht zum Steuerberater und hört auf dem, denn die kennen sich damit besser aus, wie irgend jemand aus einem Forum.
  • Tobias schrieb:

    Ist sicher nie verkehrt, zu einem Fachmann zu gehen. Die beiden genannten Informationen sind allerdings recht leicht selbst heraus zu finden, Umsatz- und Gewinngrenzen für alle relevanten Steuern sind schnell zu finden und das man bei Auslandstransaktionen eine Umsatzsteuer Identifikationsnummer benötigt, steht auf so ziemlich jeder Informationsseite, die etwas mit Umsatzsteuer zutun hat ^^
    Das hatte ich mit „kompliziert“ auch nicht gemeint. Aber mein Freund muss jetzt zBsp insgesamt 30.000€ Steuern zahlen und es gibt da ziemlich viel zu beachten, ich würde mich da selber nich rantrauen, allerdings ist das bei seiner grösse etwas komplizierter als bei so süssen affiliates die 100 follower haben, da kann nan echt stur GuV machen und muss das ca Monatlich ans Finanzamt melden. Bei ihm kommen noch Stock, Norwegisches Bankkonto und 3 paypalaccounts dazu und das Doppelbesteuerungsabkommen.

    Die Nummern sind natürlich ez herauszufinden ich meinte nur dass er die VAT braucht Weil andere hier das ja nicht tun.
  • Hallo,

    ich habe zu diesem Thema mal 1-2 Fragen.

    Nun habe ich mich erst vor einigen Tagen als Affiliate bei Twitch angemeldet.

    Leider habe ich nicht im Vorhinein ein Gewerbe angemeldet und bereits Geld eingenommen, weshalb ich jetzt ein bisschen bedenken habe.

    Wie ist denn das nun, kann ich da im Nachhinein einfach nochmal zum Finanzamt bzw. zu mir aufs Amt und ein Kleingewerbe anmelden?

    Und wie genau kann ich denn in der Steuererklärung die Spenden etc auflisten?

    Gibt es hier eine Auflistung von Twitch oder co? Oder muss ich nun von Hand alle meine Einnahmen zusammenrechnen?

    Vielen Dank im Voraus!
  • Wann hattest du diese Einnahmen denn? In diesem Jahr?
    Auf jeden Fall die Anmeldung vornehmen. Wenn die Einnahmen erst wenige Wochen her sind, kannst du versuchen, ob du die Anmeldung ohne große Probleme rückwirkend vornehmen kannst. Aber eigentlich sollte es von Seiten des Finanzamtes da keine Probleme geben, wenn du später Einnahmen hast, die etwas davor lagen. Denen ist wichtig das du halt wirklich alles angibst.
    Für die Steuererklärung machst du als Kleinunternehmer eine sogenannte "Einnahmen-Überschuss-Rechnung" (EÜR).
    Ich empfehle dir dich ruhig mal mit der nächsten dir erreichbaren IHK in Verbindung zu setzen. Die machen Beratungen für Leute, die ein Gewerbe anmelden und können dir Infos zu allen grundlegenden Dingen geben. (Kostet auch nichts, da du höchstwahrscheinlich mit einem Gewerbe dort auch Mitglied wirst.)

    Deine Donations kennt Twitch nicht. Die laufen ja über den Anbieter deiner Wahl. Von Twitch bekommst du bei jeder Auszahlung eine Mail.
    Für deine EÜR wirst du aber selbst Buch führen müssen.
  • moin,

    die einnahmen sind seit freitag her, also sprich nicht einmal eine Woche her!

    Ich persönlich bin bei Streamlabs, aber wie genau soll ich ein Buch führen?

    "USERNAME | ART DER EINNAHME | BETRAG"
    also beispiel:
    "HARALD | SUB | x,xx$
    MARIUS | DONATION | x,xx$"

    Und muss ich da den Betrag machen den die Spenden oder den ich erhalte?
  • Wie genau du das machen musst, sprengt den Rahmen des Forums und lässt sich, wenn man EÜR einmal bei Google eingibt ganz leicht herausfinden. (Zumal hier keiner Steuerberater ist und dir das somit genau im Detail erklären kann.)

    Aber vom Prinzip läuft es so, dass du jedes Mal wenn Geld fließt, du einen Eintrag in deine EÜR machst. Da Twitch sammelt, kannst du jede Auszahlung von Twitch als eine Position aufführen und brauchst keine bspw. 40 einzelnen Subs, oder 250 einzelne Bit-Spenden aufzuschreiben.
    Bei den Donations (bei mir über Tipeee, deswegen beziehe ich mich darauf wie es dort läuft), bekomme ich bei einer Donation immer zwei Buchungen: Das Geld, dass gespendet wurde als Einnahme und die Überweisungskosten als Ausgabe.