Minderjährige Streamer

Herzlich Willkommen auf StreamTalk.de, deiner Community rund um Twitch, Hitbox und Co.

Bei uns kannst Du deine Gedanken zu Twitch, Hitbox und Co. mit anderen teilen und Dich über interessante Themen rund ums Streaming austauschen, z.B. Chatbots, Donations, Sponsoring, Overlays, etc. Erhalte Hilfe und wertvolle Tipps für den Aufbau deines Streaming Channels. Außerdem kannst du deinen Stream in einem eigenen Bereich bei uns vorstellen oder nach Partnern für gemeinsame Projekte suchen.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren



Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo also mir ist hier schon das ein oder andere mal aufgefallen das der ein oder andere Minderjährige streamt. Im Grunde spricht auch nix dagegen. Aber tut mir einen Gefallen zum einen denk nicht darüber nach mit der ganzen Sache Geld zu verdienen. Denn zum einen werdet ihr da Probleme bekommen bzw. vielleicht sogar eueren Eltern. Das Affiliate Programm ist ja was schönes aber bedenkt bitte dabei der Staat will auch was davon. Darüber hinaus Streamt erst mal eine Zeit lange ohne überhaupt an sowas zu denken. Ich hab es schon mal in nem Post gesagt, ihr werde sehr schnell fruststriert wenns nicht läuft. Darüber hinaus muss ich euch sagen es ist ehrlich gesagt lächerlich mit 50 Follower oder weniger schon nen Donation Button reinzuhauen und dann auch noch ein Affiliate Partner zu werden erst recht.Dann ist mir aufgefallen das der ein oder andere 14 oder 15 Jährige hier schon Games streamt die eigentlich FSK 18 haben.Zum einen wo habt ihr diese Games her und zum anderen sollte mann dafür euren Eltern mal eins auf die Nuss geben. Für diesen Post könnt ihr mich auch gerne hassen aber das ist meine Meinung grade was die Minderjährigen angeht. Denkt Lieber an eure Zukunft und macht ne gescheite Ausbildung als zu denken mann kann hier leicht Kohle machen. und vor allem Informiert auch mal beim Finanzamt was Ihr tun müsst das auf euch und eure Eltern keine Probleme zukommen.

    finanzfrage.net/g/frage/muesse…ihr-einkommen-versteuern-
  • Was spricht denn dagegen? Solang die rechtlichen Vorgaben erfüllt sind, ist doch alles gut. Letztlich muss über die Eltern versteuert werden und man darf eben nicht mehr „arbeiten“ als das, was erlaubt ist. Finde das völlig legitim.
    Mal ganz abgesehen davon, dass es natürlich viele gibt, die direkt ein Spenden-Button einbauen und nervig ohne Ende Nacht Follows und Spenden betteln. Aber die erreichen in der Regel eh nix.

    Dann noch was zur Altersfreigabe. Spiele fallen nicht unter die FSK, sondern unter die USK. Die regelt aber nicht, ab wann man das Spiel spielen darf, sondern nur, ab wann man es kaufen darf. Wenn die Eltern dem Kauf zustimmen und es erlauben, passt das schon. Ob man das gut finden soll, ist ein anderes Thema. Letztlich ist jedes Kind anders und jedes Game anders. Manche Freigaben sind auch etwas übertrieben, andere zu lasch. Da sollte man individuell gemeinsam mit dem Kind prüfen, was geht und was nicht.

    Beim Hinweis mit der Ausbildung und dem Finanzamt stimme ich dir aber vollkommen zu. :)
  • Es ist sowieso lächerlich sich einen Donation Button rein zu hauen, wenn man das ganze nicht wirklich beruflich machen möchte bzw groß ist, dass man tatsächlich gewisse Ausgaben für den Stream tätigen muss/kann. Das Thema Suben sehe ich da noch etwas lockerer, da hat man wenigstens etwas von ist ja durch Prime auch oft umsonst für den Zuschauer. Alles unter kA 20-30 Zuschauern sollte sich meiner Meinung nach fern von irgendwelchen Donation Gedönst halten.
  • Game of Jones schrieb:

    Was spricht denn dagegen? Solang die rechtlichen Vorgaben erfüllt sind, ist doch alles gut. Letztlich muss über die Eltern versteuert werden und man darf eben nicht mehr „arbeiten“ als das, was erlaubt ist. Finde das völlig legitim.
    Mal ganz abgesehen davon, dass es natürlich viele gibt, die direkt ein Spenden-Button einbauen und nervig ohne Ende Nacht Follows und Spenden betteln. Aber die erreichen in der Regel eh nix.

    Dann noch was zur Altersfreigabe. Spiele fallen nicht unter die FSK, sondern unter die USK. Die regelt aber nicht, ab wann man das Spiel spielen darf, sondern nur, ab wann man es kaufen darf. Wenn die Eltern dem Kauf zustimmen und es erlauben, passt das schon. Ob man das gut finden soll, ist ein anderes Thema. Letztlich ist jedes Kind anders und jedes Game anders. Manche Freigaben sind auch etwas übertrieben, andere zu lasch. Da sollte man individuell gemeinsam mit dem Kind prüfen, was geht und was nicht.

    Beim Hinweis mit der Ausbildung und dem Finanzamt stimme ich dir aber vollkommen zu. :)
    Zur Altersfreigabe kann ich dir nur soviel sagen in meinem Text oben steht es drin dafür müsste es eine Schelle an die Eltern geben. Gegen das Streamen im Prinzip nicht aber wie du schon sagtest zum einen dieses Betteln und zum anderen gibt es graden in dem alter wichtigeres statt zu meinen man wird der nächste Montana Black oder Gronk. Zu den rechtlichen Vorgaben kann ich dir nur sagen, hast du dich in dem alter damit beschäftigt? Ich bin jetzt 30 und ich muss sagen mit 15 war mir das egal. Aber es ist jedem das seine ich für meinen Teil finde es lächerlich. Es kann ja jeder gerne Streamen wie er will aber mann sollte sich vorher darüber Informieren. ich hab ja nix dagegen wenn ein 15 Jähriger streamt ganz im gegenteil. Ist ja auch schön aber wenn ich sehe das sie gerade mal 50 Follower haben und dann schon Donations drin haben, noch nie ne Steuererklärung gemacht haben dann frage ich mich wo das hin führen soll. Ich stimme da auch @MarcFigo7 zu die werden damit eh nix erreichen.
  • Erstmal Guten Morgen zusammen.

    Also ich bin 15 Jahre alt und streame nun seit 2 Monaten *Aktiv* auf Twitch.
    Ich hab aber schonmal für ein Jahr auf Twitch gestreamt.
    In meinem Stream spiele ich Spiele wie..: Ark, Rainbow Six Siege, GTAV & Farming Simulator.
    Es kommt natürlich auf die Person an die es spielt, und auf das geistige Alter der jeweiligen Person.
    Ich kann diese Spiele spielen ohne nachtragende Schäden zu erhalten.
    Wenn man das meinem Cousin in die Hand drückt kann man das nicht so sagen. Es kommt einfach auf die Person an.
    Was die Steuern angeht habe ich alles geregelt.
    Ich bin nun seit ca. 1 Woche Twitch Affilliate und meine Mutter hilft mir bei der ganzen Steuer Sache. (Hat sie bei dem 1 Jahr Twitch auch gemacht).
    1. Hilft sie mir dabei, dass ich nichts falsch mache.
    2. Hilft sie mir dabei, dass ich es lerne, da man es in der Schule nicht geleert bekommt.
    Die Aussage, dass man den Eltern eine Schelle dafür geben sollte finde ich absurd.
    Wenn sich die Eltern mit dem Kind beschäftigen und dem Kind da über die Schulter gucken, was ist dann das Problem?
    Ich denke mal als du 15 warst, gab es die ganze Technik mit Twitch noch gar nicht, daher kannst du dir ja gar kein Bild von machen was du gemacht hättest. Wir leben in einem Digitalem Zeitalter & manche müssen sich damit abfinden. Die Technik wird immer besser.
    Wie auch schon gesagt. Kleinere Kinder die sich einen Donation Button sofort reinhauen schaffen da nichts. Also kein Stress.
    Wenn man sich da aber wirklich hinter hängt, mit der Hilfe der Eltern, dann bin ich der festen Überzeugung, dann wird es irgendwann klappen.
    Klar man wird nicht der nächste Montanablack oder Gronkh aber man kann sich eine kleine schöne Community aufbauen.
    Was die Sache mit der Ausbildung angeht. Ich persönlich fange dieses Jahr mit meinem Fachabitur in Fachrichtung Informatik an.
    Währenddessen habe ich ein Jahres Praktikum beim Flughafen. Ich habe nicht vor Twitch Hauptberuflich zu machen. Twitch ist nur ein HOBBY!
    Natürlich kann man jetzt sagen, dass ich da jetzt besser vorbereitet bin als die meisten, aber es gibt viele die es genauso machen.
    Klar gibt es viele die es nicht schaffen, aber die haben es wenigstens versucht und dann eventuell gemerkt, dass es ihnen nicht liegt.
    Meiner Meinung nach sollte man wenn man auf Twitch unterwegs ist, auch wissen was da für Leute sind.

    Schönen Tag noch ^^
    Geboren 2004
    Gamer seit 2009!
    Streamer seit 2020!

    Guck doch mal rein :p

    twitch.tv/flixiiee/
  • Flixiiee schrieb:

    Erstmal Guten Morgen zusammen.

    Also ich bin 15 Jahre alt und streame nun seit 2 Monaten *Aktiv* auf Twitch.
    Ich hab aber schonmal für ein Jahr auf Twitch gestreamt.
    In meinem Stream spiele ich Spiele wie..: Ark, Rainbow Six Siege, GTAV & Farming Simulator.
    Es kommt natürlich auf die Person an die es spielt, und auf das geistige Alter der jeweiligen Person.
    Ich kann diese Spiele spielen ohne nachtragende Schäden zu erhalten.
    Wenn man das meinem Cousin in die Hand drückt kann man das nicht so sagen. Es kommt einfach auf die Person an.
    Was die Steuern angeht habe ich alles geregelt.
    Ich bin nun seit ca. 1 Woche Twitch Affilliate und meine Mutter hilft mir bei der ganzen Steuer Sache. (Hat sie bei dem 1 Jahr Twitch auch gemacht).
    1. Hilft sie mir dabei, dass ich nichts falsch mache.
    2. Hilft sie mir dabei, dass ich es lerne, da man es in der Schule nicht geleert bekommt.
    Die Aussage, dass man den Eltern eine Schelle dafür geben sollte finde ich absurd.
    Wenn sich die Eltern mit dem Kind beschäftigen und dem Kind da über die Schulter gucken, was ist dann das Problem?
    Ich denke mal als du 15 warst, gab es die ganze Technik mit Twitch noch gar nicht, daher kannst du dir ja gar kein Bild von machen was du gemacht hättest. Wir leben in einem Digitalem Zeitalter & manche müssen sich damit abfinden. Die Technik wird immer besser.
    Wie auch schon gesagt. Kleinere Kinder die sich einen Donation Button sofort reinhauen schaffen da nichts. Also kein Stress.
    Wenn man sich da aber wirklich hinter hängt, mit der Hilfe der Eltern, dann bin ich der festen Überzeugung, dann wird es irgendwann klappen.
    Klar man wird nicht der nächste Montanablack oder Gronkh aber man kann sich eine kleine schöne Community aufbauen.
    Was die Sache mit der Ausbildung angeht. Ich persönlich fange dieses Jahr mit meinem Fachabitur in Fachrichtung Informatik an.
    Währenddessen habe ich ein Jahres Praktikum beim Flughafen. Ich habe nicht vor Twitch Hauptberuflich zu machen. Twitch ist nur ein HOBBY!
    Natürlich kann man jetzt sagen, dass ich da jetzt besser vorbereitet bin als die meisten, aber es gibt viele die es genauso machen.
    Klar gibt es viele die es nicht schaffen, aber die haben es wenigstens versucht und dann eventuell gemerkt, dass es ihnen nicht liegt.
    Meiner Meinung nach sollte man wenn man auf Twitch unterwegs ist, auch wissen was da für Leute sind.

    Schönen Tag noch ^^
    Zu der Aussage stehe ich da ich selbst Vater bin. Und mein Kind wird sicherlich keine Spiele spielen die durch eine Altersbeschränkung nicht für Ihn geeignet sind. Grade was das Zeitalter angeht. Denn die Regeln werden schärfer siehe Artikel 13 etc. Da du ja selbst so schön sagst Twitch sei nur ein Hobby, muss ich mir die Frage stellen wieso willst du dann damit Geld verdienen bzw. "Spenden einnehmen" oder anders formuliert Einnahmen erziehlen? Und ja wie du gelesen hast war ich auch mal 15 und ja ich habe auch gezockt so ist es nicht. Aber zu meiner Zeit haben meine Eltern grade das kontrolliert. Und ich habe mich in dem alter auch für die Technik entschieden. Ich habe damals meine PCs schon selbst zusammen gebaut. Ich könnte verstehen wenn du jetzt schon etwas größer wärst und dann sagst ja mal schauen was passiert aber bitte mit 53 Follower. Und was die Schäden angeht, zum einen Grade weil du sehr Jung bist prägen sich verschiedene Dinge bei dir genau so wie es bei mir ist. Und Eltern die sagen mein Sohn oder meine Tochter darf Spiele spielen die ab 16 oder ab 18 sind, sind Verantwortungslos. Grade solche Games werden nicht um sonst so beschränkt weil sie eben psychische Schäden verursachen können.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mahoney23 ()

  • 1. Ich nehme keine Spenden ein.
    2. Ziehen sie meine 53 Follows in den Dreck als wäre es nichts.
    3. Haben sie ein falsches Bild der USK im Kopf.

    Ich lasse diese Diskussion nun hier offen stehen. Für mich ist das Thema durch.
    Geboren 2004
    Gamer seit 2009!
    Streamer seit 2020!

    Guck doch mal rein :p

    twitch.tv/flixiiee/

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flixiiee ()

  • Donations sind Spenden.Keiner hat behauptet das du welche annimmst. Dann ziehe ich keine 53Follower in den Dreck. Ich sage hier lediglich meine Meinung und wie ich schon sagte stehe ich dazu und mir ist es auch egal ob du der gleichen bist oder nicht. Es gibt einen sehr guten Grund wieso du als 15 Jähriger keine Spiele ab 18 kaufen sollst. Da sollttest du dich besser informieren. usk.de/alle-lexikonbegriffe/usk-ab-18-jahren/
  • Deswegen kaufen die Eltern ja die Spiele und entscheiden dann immer noch selbst, ob die Kinder diese dann spielen oder nicht. Auf der einen Seite sehe ich das ein klein wenig, wie mahoney...auch ich würde mein Kind nichts spielen lassen, von dem ich weis zB es kommt viel Blut vor, Körperteile fliegen rum oder Innereien werden nach aussen gestülpt.

    Jetzt kommt das ABER:

    Ich verurteile trotzdem keine anderen Eltern, was sie ihren Kindern zum spielen geben und was nicht. Ich bin der Meinung, das die Eltern das selber entscheiden können und sollten, was ihr Kind ab kann und was nicht. Dafür sind es Eltern.
    Ich bilde mir über niemanden ein Urteil. Wenn die eltern der meinung sind, ihr kind kann das, dann sollen sie.

    Zu der Sache mit dem Donationbutton:

    Auch dazu sage ich: (heroische Ansprache alá Bill Pullman in "Independence Day" via Megaphone) LASST DIE KINDER MACHEN WAS SIE MÖCHTEN! Mein Gott er wird sogar von seiner Mutter untersützt. Und ich seh das so bzügl der Sache mit dem Donationbutton, er verdient sich sein Taschengeld selbst. Warum denn nicht? Zum einen eine Entlastung für die Mutter und zum anderen eine Bereicherung für sein Sparschwein, vorausgesetzt es kommt auch was rein ;)
  • xlTheCrow schrieb:

    Deswegen kaufen die Eltern ja die Spiele und entscheiden dann immer noch selbst, ob die Kinder diese dann spielen oder nicht. Auf der einen Seite sehe ich das ein klein wenig, wie mahoney...auch ich würde mein Kind nichts spielen lassen, von dem ich weis zB es kommt viel Blut vor, Körperteile fliegen rum oder Innereien werden nach aussen gestülpt.

    Jetzt kommt das ABER:

    Ich verurteile trotzdem keine anderen Eltern, was sie ihren Kindern zum spielen geben und was nicht. Ich bin der Meinung, das die Eltern das selber entscheiden können und sollten, was ihr Kind ab kann und was nicht. Dafür sind es Eltern.
    Ich bilde mir über niemanden ein Urteil. Wenn die eltern der meinung sind, ihr kind kann das, dann sollen sie.

    Zu der Sache mit dem Donationbutton:

    Auch dazu sage ich: (heroische Ansprache alá Bill Pullman in "Independence Day" via Megaphone) LASST DIE KINDER MACHEN WAS SIE MÖCHTEN! Mein Gott er wird sogar von seiner Mutter untersützt. Und ich seh das so bzügl der Sache mit dem Donationbutton, er verdient sich sein Taschengeld selbst. Warum denn nicht? Zum einen eine Entlastung für die Mutter und zum anderen eine Bereicherung für sein Sparschwein, vorausgesetzt es kommt auch was rein ;)
    Nun ja zum Sparschwein sage ich generell ja nichts ist ja auch ok und wenn die Eltern meinen es ist ok und die kümmern sich drum ok. Aber warum stehe da die Elter nicht hinter un sagen ok streamen alles gut aber nur das was auch dem Alter entspricht? Naja gut jedem das seine ich sag hier meine Meinung mehr nicht ist mir auch egal ob mich hier der eine oder andere Hatet. Ich für meinen Teil streame auch schon und das seit Jahren. Und ja es ist ein Hobby aber genau weil es ein Hobby ist sage ich mir ok keine Einnahmen. Zum einen erspare ich mir die Sachen mit dem Finanzamt und zum andern habe ich nachher keinen Frust wenn nix reinkommt. Dazu kommt ich brauche kein Kleingewerbe anzumelden. Ich sehe es immer so es besteht ja trotzdem die Chance damit Karriere zu machen aber dass ist dann alles nen Bonus. Vlt sollte darüber mal nachgedacht oder sie sollten mal die großen Streamer fragen. Klar jeder fängt mal klein an aber viele und das ist leider die Tatsache bleiben nun mal so klein.
  • Er macht ja trotzdem sein Ding...er fängt mit seinem Fachabitur an. Und wird danach mit Sicherheit seinen Berufsweg weiter führen, unabhängig wie es mit Twitch aussieht. Und ja...viele fangen an und viele bleiben klein, aber das gibt uns nicht das Recht, über deren Absichten zu urteilen bzw in Frage zu stellen, ob sie Geld einnehmen bzw einnehmen dürfen und was sie spielen und was nicht.
  • Das heiße ich ihm ja auch gut das er einen beruflichen Weg geht. Dennoch gibt es grade viele Jugendliche die meinen sie würde mit dem streamen Karriere machen und genau deshalb habe ich den post gemacht. Um sie darauf aufmerksam zumachen das dieser für viele in ne Sackgasse führt. So und ich habe das recht meine Meinung zusagen. Und ich bin auch nicht der einzige der das Tut.
  • Mahoney23 schrieb:

    Um sie darauf aufmerksam zumachen das dieser für viele in ne Sackgasse führt. So und ich habe das recht meine Meinung zusagen. Und ich bin auch nicht der einzige der das Tut.
    In meinen 3 - 4 Jahren Streaming ist mir noch kein Jugendlicher unter die Augen gekommen der Streaming als echtes Karriereziel verfolgt hat.

    Ich will nicht unhöflich sein, aber warum kümmert dich denn der Belang anderer so sehr? Meinst du nicht, es wäre besser für beide Parteien, für sich selbst zu entscheiden?

    Ich hab die Tage mal deine ganzen Posts gelesen und mir persönlich stößt das echt unangenehm auf.
    Kids sind nicht die einzigen, die bei 30 Followern schon einen Donation Button reinhauen. Es gibt Ü40 Streamer die machen das genauso. Die sind sogar teilweise Schlimmer drauf weil die NUR auf das Geld aus sind und man es mit jeder Pore im stream merkt.

    Es gibt bei Jung und Alt überall schlechte Trauben.
    Kids über den Kamm zu scheren ist mmn fehl am platz

    Vg
  • Ja mag sein das dir das aufstößt. Und gerade das ist das was viele nicht zu geben weil es nicht so einfach ist und viele diese Ziele verfolgen auch wenn es die meisten nicht zugeben. Es gibt aber hier einen Unterschied nämlich das Kids nicht die leiseste Ahnung haben was es für Probleme mit sich bringt. Zudem ist die Zielgruppe grade bei den Kids sehr Jung. Und jeder der in der Öffentlichkeit steht ist irgendwo ein Vorbild auch wenn sie selbst von sich sagen das sie es nicht sind. Die Leute nehmen sich ein Beispiel an diesen sie sehen das es einfach ist. Account machen Donation rein und los gehts viele sehen nicht das was dahinter steckt. Dazu kommt noch wie sie in dem Beispiel mit Flixiiee sehen das er Games zockt die nicht seinem Alter entsprechen. Der ein oder andere der vlt schon psychische Probleme hat aber sieht das er das auch kann und durch diese Streams noch angespitzt wird könnte dadurch noch mehr Probleme bekommen. Daran sollte vlt auch mal gedacht werden. Das Beispiel mit Flixiiee ist jetzt nicht böse gemeint.

    Mir ist auch klar das solche leute auch in einem hören alter gibt. Und auch da stößt es mir auf. Nur die sollten in der lage sein zu wissen was sie tun. Grade was Steuern und sowas angeht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mahoney23 ()

  • Also ich finde, das, wenn minderjährige streamen möchten, sollte man sie auch lassen. Man kann ihnen den Weg weisen, man kann ihnen sagen, auf welche Probleme sie stoßen könnten, aber letzendlich kann man sie dennoch nicht davon abbringen ihren Weg zu gehen. Und...sind wir nicht alle schonmal hingefallen und wieder aufgestanden und haben wir nicht alle daraus gelernt? Also...warum sollten die jüngeren denn nicht auch die Möglichkeit haben, ihre eigenen Fehler machen zu können. Zumal so eben der Lauf der Zeit ist...sie sehen andere, die Streamen, die zocken und die Spass daran haben. Klar werden die Streamer immer jünger. Und da müssen sich die Eltern einschalten. Nicht wir...
  • Stimme ich dir zu sie können Streamen das hab ich auch schon mehrfach gesagt. Dennoch sollte sie gewisse dinge beachten. Es kann mir aber keiner erzählen der Beispielsweise Affliate und Donation drin Button hat er das nur aus Spaß macht, keiner kann das. So und da sind wir wieder bei dem Punkt das es schon irgendwo ein kleine Ziel ist etwas sagen wir mal sein Taschengeld aufzubessern. Ich stimme dir da zu sie sollen ihre Wege gehen aber grade was das hinfallen angeht, fallen da nicht nur einer sondern gleich ein paar Leute hin. Und das ich nicht wirklich gut. Flixiiee hat ja gesagt um die Steuern etc kümmert sich seine Mutter was ja absolut ok ist. Und ich bin sogar der Meinung das das gut ist wenn man ihn in der Hinsicht unterstützt aber viele andere wissen das eben nicht. Ich war damals genau so dacht hey cool da einfaches Geld aber so ist es nun mal nicht. Und mal ganz ehrlich mit dem Finanzamt spielt mann nicht. Die sitzen immer am längeren Hebel und ich denke da werden mir auch einige zustimmen. Deshalb sollte mann aufklären. Oder sich erst gar nicht das Ziel setzt irgend welche einnahmen da raus zu ziehen.
  • Ich habe kein Affiliate und werde mir auch keins holen. Warum ist die Frage nun ja zum einen ist es gerade das war kleinen Leuten falsche Hoffnungen suggeriert. Die Features sind cool aber mehr auch nicht. Alles andere ist nur die Geldgier von Twitch. Weil sie so auch vom kleinesten Streamer profitiert. Für mich gibt es nur eine richtige Sache und das sind die verifizierten Partner. Es ist ja nicht so das ich zu allem nein Sage ja sollte ich irgendwann die Chance auf sowas haben werde ich die auch ergreifen. So ist es nicht aber wenn nur als verifizierter Partner. Und die Chance darauf steht bei 1: 10000000 xD