Bekannt heit bischen steigern

Herzlich Willkommen auf StreamTalk.de, deiner Community rund um Twitch, Hitbox und Co.

Bei uns kannst Du deine Gedanken zu Twitch, Hitbox und Co. mit anderen teilen und Dich über interessante Themen rund ums Streaming austauschen, z.B. Chatbots, Donations, Sponsoring, Overlays, etc. Erhalte Hilfe und wertvolle Tipps für den Aufbau deines Streaming Channels. Außerdem kannst du deinen Stream in einem eigenen Bereich bei uns vorstellen oder nach Partnern für gemeinsame Projekte suchen.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hey Leute ich wollte euch mal fragen wie man ein bischen an Bekanntheit gewinnt, was für Tipps ihr da so habt ich streame jetzt seit paar Tagen auf Twitch bzw habe paar mal gestreamt aber würde schon gerne um die 15-20 Zuschauer haben einfach um mit den Zuschauern zu interagieren ?:)

    vielen Dank im Voraus.

    lg
    Enrico
    RicoTRR
  • Viele glauben offensichtlich immer noch das es reicht online zu gehen oder Videos für YouTube aufzunehmen. Wenn Du mehr Reichweite möchtest, fängt Deine eigentliche Arbeit in den sozialen Medien an, nicht mit dem Drücken der Knöpfe "Aufnahme starten" und "Aufnahme beenden". Wenn es Dir aber nur um den Spaß an der Sache geht, ist doch die Reichweite ziemlich egal.
  • W00tkaeppi schrieb:

    Viele glauben offensichtlich immer noch das es reicht online zu gehen oder Videos für YouTube aufzunehmen. Wenn Du mehr Reichweite möchtest, fängt Deine eigentliche Arbeit in den sozialen Medien an, nicht mit dem Drücken der Knöpfe "Aufnahme starten" und "Aufnahme beenden". Wenn es Dir aber nur um den Spaß an der Sache geht, ist doch die Reichweite ziemlich egal.
    Ich weiß nicht, warum das immer und immer wieder geschrieben wird. Suchst du bewusst in den sozialen Medien nach Streams zu Game XY? Also ich nicht.
    Wichtig ist, dass man eine Nische findet. Ein Produkt, ein Game, dass eine Fanbase hat, aber nicht übersättigt ist im Bereich Streaming. Hat bei mir mit Guild wars 2 gut geklappt, aber auch mit Fiesta online und Arena of Valor. Connecte dich mit anderen Streamern dieser Games und schau, wann die streamen. So könnt ihr euch gegenseitig hosten und raided und greift die gleiche Zielgruppe ab. Das ist viel effektiver als auf Social irgendwas rein zuhauen. Da hast du nämlich anfangs auch keine Reichweite.
    Versuch aber unbedingt, Bekannten davon zu erzählen. Die Supporten dich sicher gern.

    PS: Soll natürlich nicht heißen, dass Social nicht wichtig ist! Ganz im Gegenteil! Das ist super wichtig, um den Kontakt zur Community zu erhalten. Aber eine neue Community NUR über Social aufzubauen ist mittlerweile super schwer. Außer du willst mal schnell 500-1000 Euro reinhauen, dann sollte das ein guter Ausgangspunkt sein. ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Game of Jones ()

  • W00tkaeppi schrieb:

    Viele glauben offensichtlich immer noch das es reicht online zu gehen oder Videos für YouTube aufzunehmen. Wenn Du mehr Reichweite möchtest, fängt Deine eigentliche Arbeit in den sozialen Medien an, nicht mit dem Drücken der Knöpfe "Aufnahme starten" und "Aufnahme beenden". Wenn es Dir aber nur um den Spaß an der Sache geht, ist doch die Reichweite ziemlich egal.
    ja klar geht es um den Spaß trotzdem ist es chillig 15-20 Zuschauer zu haben damit ich mit ihnen interagieren kann geht jetzt nicht darum 500 zu haben :)
  • wie @W00tkaeppi bereits sagte ... es reicht absolut nicht nur live zu gehen ... aktiv auf den Sozialen Platformenwerben ist ein MUSS ... und dann auch nicht nur auf einer sondern so viele wie nur irgendwie möglich ... es reicht auch absolut nicht aus nur zu posten das man live ist ... regelmäßiger Kontent nicht nur auf Twitch ist das A&O ... wie auch in der wirtschaft passt hier "wer nicht wirbt der stirbt"
  • Game of Jones schrieb:

    W00tkaeppi schrieb:

    Viele glauben offensichtlich immer noch das es reicht online zu gehen oder Videos für YouTube aufzunehmen. Wenn Du mehr Reichweite möchtest, fängt Deine eigentliche Arbeit in den sozialen Medien an, nicht mit dem Drücken der Knöpfe "Aufnahme starten" und "Aufnahme beenden". Wenn es Dir aber nur um den Spaß an der Sache geht, ist doch die Reichweite ziemlich egal.
    Ich weiß nicht, warum das immer und immer wieder geschrieben wird. Suchst du bewusst in den sozialen Medien nach Streams zu Game XY? Also ich nicht.Wichtig ist, dass man eine Nische findet. Ein Produkt, ein Game, dass eine Fanbase hat, aber nicht übersättigt ist im Bereich Streaming. Hat bei mir mit Guild wars 2 gut geklappt, aber auch mit Fiesta online und Arena of Valor. Connecte dich mit anderen Streamern dieser Games und schau, wann die streamen. So könnt ihr euch gegenseitig hosten und raided und greift die gleiche Zielgruppe ab. Das ist viel effektiver als auf Social irgendwas rein zuhauen. Da hast du nämlich anfangs auch keine Reichweite.
    Versuch aber unbedingt, Bekannten davon zu erzählen. Die Supporten dich sicher gern.

    PS: Soll natürlich nicht heißen, dass Social nicht wichtig ist! Ganz im Gegenteil! Das ist super wichtig, um den Kontakt zur Community zu erhalten. Aber eine neue Community NUR über Social aufzubauen ist mittlerweile super schwer. Außer du willst mal schnell 500-1000 Euro reinhauen, dann sollte das ein guter Ausgangspunkt sein. ;)
    Ich verstehe Deine aggressive Haltung gegenüber diesem sehr wichtigen Thema nicht. Hast Du eine Ahnung wieviel Konsumenten sich in sozialen Netzwerken aufhalten? Oder glaubst Du auf Twitter, Instagram und Co. sind nur Creator unterwegs?
  • W00tkaeppi schrieb:

    Ich verstehe Deine aggressive Haltung gegenüber diesem sehr wichtigen Thema nicht. Hast Du eine Ahnung wieviel Konsumenten sich in sozialen Netzwerken aufhalten? Oder glaubst Du auf Twitter, Instagram und Co. sind nur Creator unterwegs?
    Es kommt halt darauf an, wie man diese sozialen Netzwerke nutzt.

    Wenn du zu 99% "iCh bIn JetZtT LiFeEE !!1einself" postest, dann wird schätzungsweise kaum jemand zu dir verirren.

    Selbst wenn du originellen Content hochlädst, heißt das nicht zwingend, dass sich jemand von dort auf dein Kanal verläuft.

    VIelleicht hab ich nicht das Händchen, vielleicht ist es was anderes, aber von Twitter oder Insta hab ich, seit dem ich die ganzen Geschichten benutze (knapp 2 Jahre), kaum Zuwachs an Zuschauern durch meinen EInsatz an sozialen Netzwerken bekommen. Und meine Postings sind alles andere als "going live + 100x hashtags"

    @Game of Jones sagt euch nur die harte kalte Wahrheit, die viele nicht wahrhaben wollen^^ er hat ja nicht unrecht. Es gibt zwar viele konsumenten, aber die meisten haben sich schon lange entschieden. (Meist große Streamer/YT)

    Mit Twitter und Insta anzufangen heißt auch, auf einer neuen Plattform von 0 anzufangen.
    Es heißt ja nicht, dass es nicht hilft, aber es ist nicht viel leichter als Twitch in der Hinsicht^^

    VG
  • razoraH schrieb:

    W00tkaeppi schrieb:

    Ich verstehe Deine aggressive Haltung gegenüber diesem sehr wichtigen Thema nicht. Hast Du eine Ahnung wieviel Konsumenten sich in sozialen Netzwerken aufhalten? Oder glaubst Du auf Twitter, Instagram und Co. sind nur Creator unterwegs?
    Es kommt halt darauf an, wie man diese sozialen Netzwerke nutzt.
    Und genau davon war hier erstmal keine Rede. Das wären schon die nächsten Schritte über die man debattieren kann.
  • W00tkaeppi schrieb:

    Ich verstehe Deine aggressive Haltung gegenüber diesem sehr wichtigen Thema nicht. Hast Du eine Ahnung wieviel Konsumenten sich in sozialen Netzwerken aufhalten? Oder glaubst Du auf Twitter, Instagram und Co. sind nur Creator unterwegs?
    Ich sag ja nicht, dass es nicht wichtig ist. Ganz im Gegenteil. Das ist super wichtig und beruflich arbeite ich sogar in dem Bereich. Ich will nur sagen, dass es keine garantierte Lösung für Erfolg ist. Und genau das wird immer wieder vermittelt (auch hier, wenn nicht nur von dir. :). Habe meinen Post weiter oben dahingehend auch editiert. Vielleicht hast du das noch nicht gesehen. Wollte aber keinen neuen Post dazu machen. War also keineswegs böse gemeint. Was ich damit sagen will, ist, dass es eine Strategie braucht! Das fängt bei der Markenbildung an, geht über grafische Gestaltung von Posts bis hin zur Planung der Beiträge ganz allgemein. Wann poste ich? Was poste ich? Wen will ich ansprechen? Wie sind meine Tweets aufgebaut? Wo tracke ich das? Was funktioniert? Was nicht und woran erkenne ich das überhaupt? Welche Kennzahlen möchte ich messen? Was ist meine Zielgruppe?

    Das wird häufig alles unterschlagen und mit "Erstell dir einen Account bei Instagram und Twitter" abgetan. Und das reicht halt einfach nicht.
  • Sozialmedia bringt dir rein nichts, wenn dich keiner schaut. vor 9 Jahren ging so was noch. Da ging das genau so gut, wie werbung unter anderen Kanälen zu machen.
    Aber wenn du mit 0 Followern jetzt, schreibst "Bin on" dann bekommt das ganz genau KEINER mit.
    Sozialmedia ist Interessant, wenn du eine große Followerbase hast, und sie zu binden. Dann kannst du zwischen deinem Vlogzeugs mal Posten "Bin life"
    Aber davor, bringt das nichts.


    Der besser Tipp ist, Streamer, die ähnliche oder gleiche Spiele wie du Spielen, zu Hosten, und oder Raiden. letzteres macht mit 0 Zuschauern Natührlich keinen sinn :D

    Parallel kannst du Stream highlights auf Youtube Laden. oder auch andere Sachen, die mit Streaming nichts zu tun haben. Dort kannst du dann unter denn Kommentaren anderer Streamer Aktiv sein, und Dein Twitch verlinken. So wie dein Youtube mit Twitch zu verlinken.

    Was noch Sinn macht, wenn du schnell Follower willst, ist ne Facebook Fanpage zu machen, und adds zu Schalten. Kostet aber Geld.

    Aber was erwarten die Leute denn nach ein "paar" Tagen Streamen ^^
    Mach dein Ding, wenn es spaß macht, jucken die Follower doch eh nicht. Wenn du es nur darum machst, such dir ein andere Hobby :)
  • Dannycantplay schrieb:

    Sozialmedia bringt dir rein nichts, wenn dich keiner schaut. vor 9 Jahren ging so was noch. Da ging das genau so gut, wie werbung unter anderen Kanälen zu machen.
    Aber wenn du mit 0 Followern jetzt, schreibst "Bin on" dann bekommt das ganz genau KEINER mit.
    Sozialmedia ist Interessant, wenn du eine große Followerbase hast, und sie zu binden. Dann kannst du zwischen deinem Vlogzeugs mal Posten "Bin life"
    Aber davor, bringt das nichts.


    Der besser Tipp ist, Streamer, die ähnliche oder gleiche Spiele wie du Spielen, zu Hosten, und oder Raiden. letzteres macht mit 0 Zuschauern Natührlich keinen sinn :D

    Parallel kannst du Stream highlights auf Youtube Laden. oder auch andere Sachen, die mit Streaming nichts zu tun haben. Dort kannst du dann unter denn Kommentaren anderer Streamer Aktiv sein, und Dein Twitch verlinken. So wie dein Youtube mit Twitch zu verlinken.

    Was noch Sinn macht, wenn du schnell Follower willst, ist ne Facebook Fanpage zu machen, und adds zu Schalten. Kostet aber Geld.

    Aber was erwarten die Leute denn nach ein "paar" Tagen Streamen ^^
    Mach dein Ding, wenn es spaß macht, jucken die Follower doch eh nicht. Wenn du es nur darum machst, such dir ein andere Hobby :)
    Sorry, wait...?!
    Du sagst Social Media bringt " nichts " und erwähnst ein paar Zeilen später, man soll auf YouTube oder Facebook aktiv sein. Denk nochmal drüber nach (kleiner Tipp: FB & YT = Social Media ;) )

    Es hat auch keiner gesagt du sollst nur posten, dass du live gehst, das bringt wirklich nichts. Und "unter denn Kommentaren anderer Streamer Aktiv sein" verstehe ich so, dass du deinen Twitchlink überall bei anderen Content Creatorn 'spammen' willst. Das ist wohl das abstoßendste was du machen kannst.
  • YnneL schrieb:

    Du sagst Social Media bringt " nichts " und erwähnst ein paar Zeilen später, man soll auf YouTube oder Facebook aktiv sein.

    Ich sagte ein paar zeilen Später, eine Facebook fan page würde was bringen, wenn er Adds schalten würde.

    Und Youtube würde ich nicht mit Twitter, facebook, und Instagram gleichsetzen.
    Hier war der Readschlag Videos und stream highlights hoch zu laden.


    YnneL schrieb:

    unter denn Kommentaren anderer Streamer Aktiv sein

    Nein, es ging, um die Vorzüge von Youtube. Und zwar in so fern, das er dort unter denn videos andere Streamer Fleißig, nett Kommentieren soll. :)
    Und unter seinen eigenen Videos sein Twitch verlinken sollte. Da habe ich mich wohl etwas ungünstig ausgedrückt.


    YnneL schrieb:

    dass du deinen Twitchlink überall bei anderen Content Creatorn 'spammen' willst. Das ist wohl das abstoßendste was du machen kannst.
    Übrigens hatte ich auch schon erwähnt, das man das nicht tun soll.
  • Dannycantplay schrieb:

    Da habe ich mich wohl etwas ungünstig ausgedrückt.
    Vielleicht liegt es auch an mir, dass ich dich aufgrund deiner Rechtschreibung leider falsch verstehe...
    (Leider ein großes Problem hier in dem Forum, siehe allein den Titel dieses Threads :S Liest sich keiner seinen geschriebenen Beitrag vorher nochmal durch?!)

    Also du meinst wenn man bei YouTube bei 0 startet, ist das nicht gleichzusetzen mit einem Start auf Instagram, Twitter, TikTok, usw. ? Wo ist denn da der Unterschied?
    All diese Plattformen (inkl. YouTube) arbeiten mit Hashtags und einer Suchfunktion. Im Gegensatz zu Twitch hat man hier deutlich bessere Chancen Aufmerksamkeit zu bekommen, wenn man sich mit dem Algorithmus befasst.
    Videos (diese sollten meiner Meinung nach bearbeitet werden und nicht einfach nur vom Livestream "recycelt" werden) können auf all den Plattformen hochgeladen werden. Auf Twitter und TikTok eher Clips, auf YT und Instagram IGTV längere Highlight-Videos oder ganze Livestreams.
  • YnneL schrieb:

    dass ich dich aufgrund deiner Rechtschreibung leider falsch verstehe...
    Sorry, liegt an meiner Rechtschreibschwäche. Die erkennt leider auch die Prüfung nicht immer.


    YnneL schrieb:

    Also du meinst wenn man bei YouTube bei 0 startet, ist das nicht gleichzusetzen mit einem Start auf Instagram, Twitter, TikTok, usw. ?
    Tatsächlich ja.
    Ich denke mir da halt, Insta Twitter usw. sind sinnvoll wenn man schon eine Fanbase hat. Zumindest in unserem gerne. Um Follower auf dem Laufenden zu halten, und durch ihre Retwittes und was es da alles gibt, an neue zuschauer zu kommen. Schaden kann es nicht, aber ob es sich lohnt ?

    Auf youtube kannst du Videos hoch laden, und duch einen Regelmäßigen Konstanten Upload nach oben Kommen, im algorithmus.
    Ich habe vor fast 9 Jahren, (habs in nem anderen TH schon mal erwähnt oder hier ?) Zwar kein Gaming, aber musik gemacht.
    Da bin ich auch alles an Sozialmedia durch. Und meine Erfahrungen, mehr Leute zu erreichen waren vor allem:
    -Foren. Zb in die Signatur. Hast du mal gesehen, wie viele Kliks manche Foren themen so bekommen ? Wenn du da ne vernünftige Antwort gegeben hast, verirrt sich viel eher jemand zu dir.
    -Aber auch Youtube. Unter Videos einen Wohl überlegten kommentar zu hinterlasen. So wohl überlegt, das er nach oben geliket wird.
    Das gibt dir mehr Abos als manche facebook adds :) Und ja, ich habe damit Geld verdient, also kann ich sagen, ich habs richtig gemacht :)

    Denn das komische ist, die Leute scheinen online Likes mit erfolg gleichzusetzen. jemand der viele likes auf seinem Kommetar hat, wirkt Sympatischer, als jemand mit wenigern. Darum werden hoch gelikete Kommentare oft aus Prinzip, geliket. nach dem motto, "Muss schon stimmen, was der sagt"
    Und man kann sich ggf. mal dabei erwischen, auf denn kanal des verfassers zu schauen :)

    Und ich bin auch der meinung, wenn du bei einem video Top kommentar bist, das Täglich X mal gesehen wird, ist das besser als jede werbung :D





    YnneL schrieb:

    Videos (diese sollten meiner Meinung nach bearbeitet werden und nicht einfach nur vom Livestream "recycelt" werden)
    Naja, das best of dient ja nur dazu, die besten Stream momente, zu einem Clip zusammen zu fügen, damit Potentielle zuschauer, Lustige momente sehen, und quasie einen vorabeindruck bekommen können. Wenn man ultra viel glück hat, kommt man ggf. noch in eine Twitch fail liste ^^

    Man kann, auch wie viele andere Youtube einen Extra Kanal, für Stream uploads erstellen. Das ist ja auch nur Werbung, um gesehen zu werden.

    Zumal ich ja nicht nur von Lieblosem recycelen gesprochen habe. Man kann auch extra, nur für denn gampley Kanal Gameplays oder Equimpment unboxings, und und und und erstellen.

    Ich bin und bleibe der meinung, man sollte sich als Produkt sehen. Sofern man was erreichen will. Wenn nicht, jucken einen aber auch die Followerzahlen nicht.

    YnneL schrieb:

    TikTok
    Mit TikTok kenne ich mich nicht aus. Ich weiß nur, das da die ganzen Kids, ihre komischen sachen hoch laden :D






    Natührlich ist das alles meine meinung, nach meiner erfahrung. Obs heute noch so ist, Finde ich gerade erst noch herraus.

    Aber meine ersten 2 YT videos haben jeweils schon 1 like, nach nicht mal 1 Woche :3
  • YnneL schrieb:

    Also du meinst wenn man bei YouTube bei 0 startet, ist das nicht gleichzusetzen mit einem Start auf Instagram, Twitter, TikTok, usw. ? Wo ist denn da der Unterschied?
    YouTube gehört zu Google und Videos auf YouTube werden entsprechend bei Google besser gerankt. Das ist der größte Unterschied. Ist für SEO einfach deutlich sinnvoller. Instagram bietet keine klickbaren Links, außer in der Biografie, wenn man eine größere Reichweite hat (meist ab ca. 10.000 Abonnenten) oder wenn man eine Werbeanzeige schaltet. Twitter hat vor einer Weile den Algorithmus geändert. Seitdem ist es etwas schwerer, sich durchzusetzen.
    Aber auch da gilt natürlich: Nische finden! Ich hab ein paar Videos auf meinem YouTube-Kanal, die wirklich sehr gut geklickt werden. Einfach, weil sie relevant für eine gewisse Gruppe von Menschen sind. Der Großteil der Videos hat zwischen 50 und 150 Aufrufe, die beliebten teilweise um die 10.000. Ich hab die Texte von Anfang an sinnvoll angepasst und wurde schon nach wenigen Stunden sehr weit oben gelistet bei den gewünschten Suchbegriffen. Das hat sich auch positiv aufs Google-Ranking ausgewirkt.
    Die Links sind auch bei Twitter und Facebook geteilt worden. Darüber kam quasi kein Traffic. Der Großteil kommt tatsächlich über Google. Und in Teilen über Pinterest. ;)
  • xlTheCrow schrieb:

    Also macht es mehr Sinn, Streamanküdigungsspots auf Youtube hoch zuladen als Benachrichtigungen auf Twitter und Insta zu machen?
    Im grunde sind Streamankündigungen eh erst Sinnvoll wenn du auf Irgendeiner Plattform deines vertrauens auch Follower hast.
    Sonnst bekommt es ja keiner mit :) Aber Angenommen du hast, 1000 Follower, und al diese Follower haben dich überall Aboniert, dann kannst du überall Mitteilen, das du in X Minuten Online gehst.
    Wobei gesetz dem Fall, machen Insta und Twitter wieder mehr sinn.
  • Jetzt aber mal ohne witz... @Dannycantplay wie will man denn sonst Follower generieren wenn nicht über Social Media oder Youtube? Irgendwo muss man ja anfangen und da sind Social Media nunmal Anlaufstelle No 1. Oder auch Youtube, weil man kann auf YOutube immernoch bekannt werden siehe Varion...der hat innerhalb von einem Halben Jahr 300000 oder 400000 Follower gemacht. klar, mit dem richtigen Content, aber es geht immer noch. Und wenn man dran bleibt kann man auch mit Social Media bekannt werden. Denn auch hier gilt "Regelmäßige Postings"