Streaming PC bauen

Herzlich Willkommen auf StreamTalk.de, deiner Community rund um Twitch, Hitbox und Co.

Bei uns kannst Du deine Gedanken zu Twitch, Hitbox und Co. mit anderen teilen und Dich über interessante Themen rund ums Streaming austauschen, z.B. Chatbots, Donations, Sponsoring, Overlays, etc. Erhalte Hilfe und wertvolle Tipps für den Aufbau deines Streaming Channels. Außerdem kannst du deinen Stream in einem eigenen Bereich bei uns vorstellen oder nach Partnern für gemeinsame Projekte suchen.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren



Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo an alle,

    ich baue gerade einen Streaming Rechner zusammen. Das Rendern soll über die CPU geschehen. Streamen möchte ich mit 1080@60 FPS. Als Software benutzte ich OBS Studio.
    Jetzt sind da einige Fragen aufgekommen.

    Aber zuerst mal das was ich schon habe und was geplant ist.

    Schon vorhanden :

    Mainboard : MSI B450M-A PRO MAX AMD AM4 DDR4 m.2 USB 3.2 Gen 2 HDMI M-ATX


    Netzteil : AeroCool Vx Plus 550
    Speicher : 2x 8GB Corsair Venegance DDR4 3200Mhz
    Gehäuse : Sharkoon irgendwas

    Geplant :

    Grafikkarte GTX1650
    Festplatte um die 2TB

    Nun die Fragen :)


    Welchen AMD Prozessor würdet Ihr empfehlen wenn dieser das Rendern übernehmen soll. Ich dachte an einen Ryzen 5 3600x oder einen Ryzen 7 2600 oder eben einen den Ihr vorschlagt. Preislich sollte der Prozessor sich um die 150€ bewegen.

    Um meinen Gaming PC mit dem Streaming PC zu verbinden benötige ich ja eine Capture Card. Das Board hat einen PCI Express x16 Slot der für die Grafikkarte reserviert ist und dann noch einen PCE EXT1 Slot.
    Welche Capture Card kann ich da nehmen ? Am liebsten wäre mir natürlich eine Interne, aber bei PCI EXT1 ist man ja etwas beschränkt.

    Ich freue mich auf eure Vorschläge.
  • Bei Prozessoreinstellung medium und Profil Main.

    Streaming PC weil ich auch mit der PS4 Streamen möchte und der Gaming PC nur für das Gaming sein soll. Ich möchte später auch noch ein Mischpult nutzen.
    Ich steame zur Zeit über einen PC mit zwei Monitoren. Der Gaming PC ist ein Ryzen 7 3700x mit einer MSI Radeon RX5700XT und 32GB Ram.
    Wenn ich z.b. Red Dead Redemtion 2 spiele auf 2K und auf hohen Einstellungen, dann noch zeitgleich streame habe ich eine Graka Auslastung von 99-100%. Beim zeitgleichen rendern über die CPU
    habe ich verlorene Frames mit Preset "medium". ICh möchte aber von der Quali her nicht auf fast usw wechseln.
    Deshalb Streaming PC und weil noch einiges an Teilen vorhanden ist.
  • Mit den richtigen Einstellungen sollte x264 Medium in 1080p60 und gleichzeitiges Spielen auch mit dem 3700X noch möglich sein. Wobei 1080p60, bei einer 6000er Bitrate, bei den meisten Spiele eh nicht zu empfehlen wäre, sondern eher 900p60.

    Nur zur Info: Hättest du eine NVIDIA Karte (ab 1650 Super) könntest du mit Turing-NVENC über die GPU in vergleichbarer Qualität streamen, ohne dabei großartig FPS zu verlieren bzw. die Karte auszulasten.

    In beiden Fällen hättest du dann ggf. nur noch mit dem Windows-Hz-Bug zu kämpfen, der die Bildwiederholrate, bei der Verwendung von mehreren Monitoren mit unterschiedlichen Hz-Werten, auf den niedrigeren runterregelt, wenn auf dem zweiten Monitor z. B. die OBS Vorschau oder eine Video läuft. Das Problem tritt wohl nicht zwangsläufig bei jedem auf und wird wahrscheinlich mit einem der nächsten Windows Updates behoben.



    Zum Streaming PC:

    Als CPU würde sich der 2700X anbieten, der noch etwas mehr Encoding-Leistung hätte, als ein 3600(X).

    Bei der GPU würde ich für ein paar Euro mehr in eine 1650 Super investieren. Die hat dann auch Turing-NVENC als zweite Encoder-Möglichkeit, was bei ähnlicher Qualität sogar viel effizienter wäre.
    Theoretisch könnte man als CPU auch einen 1200 oder 1600 (12mn) nehmen, und nur auf Turing-NVENC setzen.

    Dein Mainboard könnte tatsächlich zum Problem werden. Ich wüsste gerade keine PCI 1x Capture-Card, die mehr als 1080p60 Passthrough unterstützt. Außerdem kann es sein, dass die GPU den PCI 1x Slot eh blockiert.
    Mit dem Board bleiben dir dann wohl nur diverse USB Capture-Cards.


    Ich weiß nicht, wie gut AeroCool Netzteile mittlerweile sind, ggf. würde ich es noch gegen ein 400W System Power oder Pure Power tauschen.


    An deiner Stelle würde ich aber trotzdem nochmal überlegen, ob du wirklich einen zweiten PC brauchst. Wenn dich der Windows-Hz-Bug nicht betrifft bzw. stört und du auf die letzten FPS und etwas mehr Flexibilität verzichten kannst, wäre es am Ende für dich vielleicht sogar besser und günstiger, deine 5700XT zu verkaufen und auf eine 2070 Super mit Turing-NVENC umzurüsten oder noch bis zur 3000er Serie von NVIDIA, die vielleicht auch einen noch besseren Encoder bringt, über deine CPU zu streamen.
  • Hi, danke für deinen ausführliche antwort.
    Das vorhandene mainboard konnte ich zurück geben. Es wird jetzt ein gigabyte b450 auros. Das hat zwei pcie slots. Capture card kann ich also einbauen.
    Kannst du eine günstige 1050s empfehlen ?
    Zur zeit habe ich die msi gforce gtx1059ti gt im auge. Finde aber leider nichts darüber ob diese den neuen chip schon drinn hat. Eine empfehlung in dieser preisklasse wäre super.
    Das aerocool netzteil macht einen guten job und läuft gut. Klar, gesleevte kabel oder modulare bauweise findet man da nicht, aber es geht beim stream pc bei mir nicht um optik. Einzig das cpupwr kabel ist bei mir (midi tower) ca 5cm für die rückseitige verlegung zu kurz. Musste es quer über das mainboard ziehen.

    Beim prozessor bin ich noch uneins. Mir schwebt ja vor mit einem amd 5 2600 in 1080@60 zu streamen
    Eine capture card mit einem guten preis leistungsverhältniss fehlt ja auch noch. Die elgato(s) finde ich überteuert. Da bekommt man vergleichba re für 30% weniger. Ich kann nur nicht sagen ob die etwas taugen.

    Wie immer zu anfang einer sache, werfen antworten neue fragen bei mir auf. Ich hoffe ihr habt geduld mit mir.
  • Warum eigentlich kein Ryzen 5 3600? Nimmt sich preislich jetzt nicht so viel und der hat mehr Power.

    Elgato und AverMedia sind Marktführer in Sachen Capture Cards. Eventuell kannst du dir noch Razer ansehen, aber ich würde definitiv zu einem der zwei vorher genannten raten. Kannst dir gern mal meinen Test zur AverMedia Live Gamer 4K Karte ansehen (die wird per PCiE abgeschlossen). Link in der Signatur.
  • Ich dachte an den ryzen sieben 2600 da er ja zwei kerne mehr hat. Das ist aber noch nicht in stein gemeisselt, bin da noch offen. Den ryzen 5 schaue ich mir auf jeden fall auch mal an. Ich denke die version ohne x sollte da ja reichen oder was denkst du ?
    Die berichte sehe ich mir gerne an, aber ich werde mich primär mit dem rechner beschäftigen bis da alle kalr ist. Dann kommt die capture card. Ich möchte zwar zeitnah mit dem stream anfangen aber da kommt es sich jetzt nicht auf zwei drei wochen mehr oder weniger an.

    Im vorherigen thread meinte ich einen ryzen 7 2600, hatte mich verschrieben, sorry
  • Scent_mg schrieb:


    Kannst du eine günstige 1050s empfehlen?

    Zur zeit habe ich die msi gforce gtx1059ti gt im auge. Finde aber leider nichts darüber ob diese den neuen chip schon drinn hat. Eine empfehlung in dieser preisklasse wäre super.
    Den Turing-NVENC Chip gibt es ab einer GTX 1650 Super.
    Günstig und gut ist diese.

    Eine 1050S oder GTX1059 Ti gibt es nicht.


    Scent_mg schrieb:


    Das aerocool netzteil macht einen guten job und läuft gut. Klar, gesleevte kabel oder modulare bauweise findet man da nicht, aber es geht beim stream pc bei mir nicht um optik.
    Es geht nicht um die Optik, sondern um Zuverlässigkeit und Sicherheit. Ein schlechtes Netzteil erkennt man meist erst, wenn es zu spät ist.
    Ältere AeroCool Netzteile würde ich noch zur Kategorie "China Böller" zählen, die gerne auch mal andere Komponenten mit in den Tod reißen.
    Kann aber gut sein, dass sich das mittlerweile geändert hat.


    Scent_mg schrieb:


    Beim prozessor bin ich noch uneins. Mir schwebt ja vor mit einem amd 5 2600 in 1080@60 zu streamen
    1080p60 mit x264 Medium könnte mit dem 2600 knapp werden. Wenn du dir also neben der Möglichkeit, über die GPU zu Streamen, auch noch die Option offenhalten willst, 1080p60, x264 Medium über die CPU zu streamen, sollte es schon der 2700X sein.

    Der 3600 hat zwar etwas mehr Gaming Leistung, als der 2700X, ist fürs Streaming aber etwas langsamer.
  • Hi,
    bei der 1059 hab ich mich vertippt, hatte es über das Ipad geschrieben, sorry.

    Nach vielem hin und her und nach den Ratschlägen hier im Forum wird es dies hier werden
    KFA2 GTX1650 Super
    Ryzen 7 - 2700X
    WD Blue 2000GB WD20EZRZ

    Bei der Capture Card wird es entweder die Elgato HD60 Pro oder Avermedia Live Gamer HD 2 aber das ist noch nicht sicher. Ich werde mich auch mal bei Ebay und Co nach etwas gebrauchtem umsehen.


    Vielen Dank für eure Hilfe, Tips und Geduld.
    Falls euch noch etwas einfällt, immer her damit :)
  • Du spielst in WQHD oder? Dann solltest du darauf achten, dass die Capture Card damit auch umgehen kann. Das können glaube ich nur die 4K Varianten von Elgato bzw. AverMedia.
    Auch wenn du nur in maximal 1080p60 streamen möchtest, würdest du mit den anderen Capture-Cards wahrscheinlich Probleme bekommen, sobald du in WQHD oder höher spielen willst.
  • Nochmals danke für deine Antwort. Ja ich spiel in WQHD. Das mit der Capture Card ist natürlich blöd. Ich wusste nicht das es da Probleme gibt wenn man eine nicht 4K Karte einsetzt.
    Die 4K Capture KArten sind ja nochmal eine Tick teurer. Da muss ich am Ende mal sehen was noch übrig bleibt.
    Ich habe jetzt den Ryzen 7 2700 und die KFA2 GTX 1650 super auf dem Einkaufszettel. Sobald die Sachen da sind, wäre der Streaming PC Hardwareseitig, bis auf Capture Card, fertig.
  • Wegen der Problematik mit WQHD und einer FHD Capture-Card bin ich mir nicht 100%ig sicher.

    Für den Anfang kannst du Bild und Ton deines Gaming PCs auch per NDI über das Netzwerk an deinen Streaming PC senden. Dann muss aber auf beiden PCs OBS laufen und das Netzwerk 1 GBit/ s unterstützten.
    Mit einer Konsole funktioniert das aber nicht.
  • Wenn sie UltraHD Passthrough kann, sollte WQHD ja keine Herausforderung sein. elgato.com/de/gaming/game-capture-hd60-s-plus

    aber muss man denke ich einfach testen.

    Das blöde an Capture Cards ist halt, dass du eine "Bildschirmaufnahme" teilst und keine Spielaufnahme.... deswegen war ich nie der grosse Fan von einem Streaming PC, da NDI auch nicht 100% Fehlerfrei läuft. Dann lieber einen guten PC bauen.