Beiträge von Game of Jones

    Das hängt vom Rechteinhaber ab. In der Regel wird das über das Content-ID-System von YouTube erkannt und der Inhaber kann den Inhalt dann für sich beanspruchen. Meist brauchst du da dann auch keine Angst haben, da das Video entweder direkt gesperrt wird, der Bereich stummgeschaltet wird. Auch was die Einnahmen angeht, ist das meist ein Vertrag zwischen YouTube und den Rechteinhabern.


    Kann halt bei Live-Content hin und wieder vorkommen, dass der Stream abschmiert und offline gestellt wird, wenn zu viel Copyright-geschützte Musil läuft.

    Ja klar, technisch geht’s wohl grad nicht. Aber wenn du darauf Bock hast, lässt sich sowas safe einrichten.

    Ich würd nicht sagen, dass die Aktivität grundsätzlich runtergeht. Also ja, schon, aber das beobachte ich auch bei Streaming allgemein. Das Interesse, dass es zu Beginn von Corona gab, ist mittlerweile abgefallen. Hinzu kommen demographische Daten, die zeigen, das das Interesse an 30 stark abnimmt. Es kommen also tendenziell weniger Leute nach als aufhören.

    Auch hier im Forum gab es immer mal Phasen, in denen mehr los war und dann mal wieder weniger. Ich schau weiterhin rein, schreib immer mal wieder was, aber mit fehlt teilweise auch einfach die Motivation, mich nochmal krass in Themen reinzufuchsen, bei denen ich auf Anhieb keine Lösung hab.


    Maybe auch einfach bisschen Winterdepris idk.

    Können wir daran etwas verbessern?

    Gegenfrage: Was hält dich davon ab, es zu tun?


    Ich für meinen Teil hab jedenfalls aktuell nicht die Zeit (und Lust) Artikel zu verfassen. Wenn ich sie hätte, würd ich auch eher Videos für meinen YouTube-Kanal machen. Früher hab ich die dann auch hier gepostet, mittlerweile aber eher nicht mehr, da ich nicht mehr so regelmäßig hochlade. Oder alternativ dann für meine eigene Website

    Ich würde sagen, das ist Streamtalk bereits! Wenn man auf Google nach einem Thema sucht oder sein Problem eingibt, dann kommt zu 80 % dieses Forum hier.

    Genau das! Daher kommen sicherlich auch die meisten Besucher und das ist auch gut so. Genau so funktionieren Foren. Ich bin durch eine Google-Suche jedenfalls noch nie direkt auf einem Discord-Server gelandet.


    Meiner Meinung nach wird das Forum auch weiterhin eine gute Anlaufstelle für Leute sein, die nach Hilfe im Bereich streaming suchen. Das größere "Problem", das ich sehe, ist, dass seltener Aktualisierungen in Bezug auf die Inhalte vorgenommen werden. Viele Beiträge von vor 2 oder mehr Jahren sind heute nicht mehr aktuell, weil sich Hardware und Software in der Zwischenzeit geändert haben. Sicher gibt es den "Artikel"-Bereich hier im Forum, in dem man Guides veröffentlichen und entsprechend aktualisieren kann, aber das ist mit viel Aufwand verbunden und ich glaube einfach, dass es mittlerweile ausreichend Informationen zu dem Thema gibt und die wenigsten sich hinsetzen wollen, um das nochmal ausführlich auszuformulieren. Ist halt viel Arbeit.

    Herzlichen Glückwunsch zu deinem persönlichen Erfolg! Wenn du damit zufrieden bist, ist doch alles prima.

    Ich persönlich wäre bei der Größe allerdings noch kein Affiliate geworden und hätte lieber Multistreaming auf mehren Plattformen gemacht. Erfolge auf Twitch sind mittlerweile nur noch sehr schwer zu verzeichnen und die Konkurrenz ist extrem hart. Dennoch weiterhin viel Erfolg bei deiner Reise. Bleib dran und behalt unbedingt die Motivation!

    Klar, sind natürlich immer andere schuld, wenn dein Account perma gebannt wird. ;)


    Für mich persönlich gibt's aktuell wenig, was mir noch egaler ist als Mastodon. Vielleicht erinnert sich ja noch wer an Clubhouse. War auch eine Weile gehypet und ist dann verschwunden. Es gab in der Vergangenheit schon so viele Plattformen, die kamen und gingen. Ich warte mal ab, hab derzeit aber noch nicht viel Interesse, mich damit zu beschäftigen. Klingt für mich ohnehin alles nur nach sinnloser Cancel-Culture und dem verzweifelten Versuch, eine alternative Plattform zu finden, um Twitter lautstark den Rücken kehren zu können.

    Also grundsätzlich sind Mikrofone mit Klinke nicht gerade ideal geeignet. Die Ursache wird vermutlich das sein, was du schon gesagt hast. Oft ist der Eingangspegel bei den Geräten recht niedrig und das Signal muss bisschen verstärkt werden. Da die Anschlüsse vieler Mainboards darauf nicht optimiert sind, kann das zu Problemen führen. Teilweise hast du auch unterschiedliche Werte, jenachdem ob du das Gerät hinten direkt am Mainboard anschließt oder am Frontpanel, sofern vorhanden.


    Abgesehen von den Anschlüssen solltest du auch prüfen, wo du ins Mikro sprichst. Klingt doof, aber daran sind in der Vergangenheit schon so einige gescheitert und wenn du in die Rückseite sprichst, klingt das natürlich auch sehr leise. Da kann die Gebrauchsanweisung helfen. Den Pegel solltest du jedenfalls nicht digital auf 100 stellen. Dann übersteuert das gerne mal. Höher als 90 (max. 95) würd ich persönlich eigentlich nicht gehen.


    Ich muss aber auch gestehen, dass mir nicht ganz klar ist, warum du auf ein Mikrofon mit Klinke gegangen bist. Vermutlich eine Budgetfrage, aber Spinne und Arm kriegst du für 20 € bei Amazon. Alternativ gibt's auch noch das Elgato Wave 1 immer wieder für rund 50 € zu kaufen. Also wenn Upgrade, dann würd ich eher sowas in Betracht ziehen, um ehrlich zu sein. Ansonsten gerne auch mal den Link hier reinstellen.

    Leute! So nett das sicher gemeint ist, aber lest ihr euch die Inhalte vielleicht auch mal durch? Der Post ist 2,5 Jahre alt und Brot war schon seit über nem halben Jahr nicht mehr online hier.


    Als ob sich irgend jemand eure Streams reinzieht, nur weil ihr sinnlose Kommentare verfasst und die Info teilt, dass ihr wem folgt. Schon bisschen shady und alles andere als sympathisch imho. F4F ist so 2017 …

    Joa, und das wird sich auch nicht ändern. Wurde erst kürzlich wieder betont, dass Twitch DIE Plattform für Live-Content bleiben und den Zuschauern die beste Erfahrung liefern will. Das heißt als im Klartext, dass kein Short-Form-Content à la Reels, Shorts und TikToks kommen wird und der Faktor für Erfolg auch weiterhin die Zuschauerzahl ist.


    Was mir fehlt, ist, dass das Auswählen von Spielen, die mich interessieren, auch wirklich einen Einfluss auf die gezeigten Kanäle hat. Mir wird so oft so viel Zeug angezeigt, auf das ich gar keine Lust hab. Ich würd's auch begrüßen, wenn man Kanälen folgen könnte, ohne dass deren Streams mir angezeigt werden. Folge manchen Leute nur, damit ich mich irgendwann nochmal dran erinnere oder weil ich sie nett finde, aber guck mir den Content nicht (regelmäßig) an.

    Dein Problem lässt sich einfach lösen. Verzögerungsfilter auf die Kameraquelle drauf. Fertig.


    Um zu schauen, wie groß die Verzögerung ist, kann ich dir folgenden Trick empfehlen: Einmal vor der Kamera klatschen. Dann das Video in ein Schnittprogramm ziehen, Marker beim Ausschlag der Tonspur setzen, Marker bei der Stelle setzen, an der sich die Hände berühren. Entsprechend verschieben und am Regler schauen, wieviele ms Delay es sind. Dann kannst du den Wert entspannt im Filter eingeben und es sollte synchron sein.

    Beide gut, aber beide meiner Meinung nach sehr hässlich.


    Kenne dein Setup nicht, aber wenn du die Möglichkeit hast, ein Shotgun-Mic oder ein kabelgebundenes Lavalier-Mikrofon zu verwenden, sieht es nicht nur schöner aus, sondern wird vermutlich auch günstiger sein.


    Hab mir mal vor Jahren für 20 € ein BOYA-Ansteckmikrofon gekauft. Die Qualität ist sehr gut für den Preis und die Kabellänge liegt bei ca. 5-6 Metern, was für meine Produktionen absolut ausgereicht hat.


    Wie gesagt: Qualität der Mikrofone ist gut, aber mir wär das für den Einstieg keine 200-300 € wert. Am Ende des Tages musst du das aber natürlich selbst entscheiden.

    Leider kann man nur 4 Monate alte Streams von dir anschauen. Dort hab ich jetzt nichts Auffälliges entdeckt. Sieht nicht schlechter oder besser aus als andere Streams auch.

    Auch in deinem Testvideo hab ich jetzt nichts erkennen können, was da falsch sein soll. :o

    Bei Aufnahmen solltest du CQP verwenden. Irgendwas zwischen 11 und 13 würde ich empfehlen. Unter 9 solltest du nicht gehen, sonst werden die Dateien zu groß und man sieht dann eh keinen wirklichen Unterschied mehr.

    Die Antwort lautet: Aktuell leider gar nicht.

    Bei dir gibt's gleich mehrere Probleme. Das offensichtlichste ist, dass die Bitrate mit 6.000 kbps sehr niedrig ist. Daran kannst du nur leider nicht viel ändern. Twitch empfiehtl 6.000, bis 8.000 kannst du theoretisch gehen. Der nächste Punkt ist dein Encoder. Du streamst über deine Grafikkarte, eine AMD-GPU. Leider ist der Encoder innerhalb der AMD-Grafikkarten nicht so gut wie der in NVDIAI-Grafikkarten. Vor nicht allzu langer Zeit gab's da zwar ein Update und die Qualität hat einen guten Sprung nach vorne gemacht, dennoch sieht's immer noch schlechter aus. Das bedeutet, dass deine Grafikkarte schon nicht in der Lage ist, das Bildsignal mit der begrenzen Bitrate schön umzuwandeln. Danach geht das Signal dann an die Twitch-Server, wo es nochmal umgewandelt wird. Twitch wollte ursprünglich bis dieses Jahr AV1 für alle freigeben. Das ist bisher noch nicht passiert. Wenn das kommt, wird Streaming nochmal viel viel besser aussehen. Bis dahin musst du aber mit schlechteren Encodern leben. Und die machen das Bild leider oft etwas grisselig.

    Wenn ich das richtig verstehe, ist dein Hauptaspekt die Kunst. Also Mediendesign, Grafiken gestalten, Zeichnen. Dass du nebenbei noch streamst, ist ja eigentlich nur eine Art und Weise, wie du deine Kunst präsentierst. Du würdest ja auch nicht auf die Idee kommen, dein Gewerbe als Instagram-Creator anzumelden, nur weil du da deine Kunst zeigst.

    Im Zweifelsfall kann ich dir auch nur raten, mal beim Gewerbeamt anzurufen. Die meisten Leute dort sind sehr nett und helfen gerne weiter. Ich hatte in meiner Anmeldung damals zum Beispiel Online-Marketing drin. Das war denen dann zu ungenau und ich musste es näher aufschlüsseln. Bedenke auch, dass du Dinge angibst, die du eventuell in näherer Zukunft geplant hast. Hast du einen Online-Shop, wo man Kunst von dir kaufen kann? Falls ja, solltest du das nennen. Falls nein, kannst du es trotzdem nennen und dir das Ganze so offen halten.

    Diese Funktion gibt es in der Form nicht mehr, soweit ich weiß. Früher konnte man vergangene Streams mit wenigen Klicks einfach in Dauerschleife laufen lassen. Das wurde abgeschafft, weil Twitch sich (nachvollziehbarerweise) auf Live-Content konzentrieren will. Wenn du Wiederholungen zeigen willst, kannst du aber in OBS einen Haken setzen und dann irgendwelche Videos abspielen, die du vorher aufgezeichnet hast oder deine VOD als Fensteraufnahme abspielen.


    Ist halt nur nicht Sinn der Sache und wird dir erfahrungsgemäß beim Wachstum kaum helfen.