Herzlich Willkommen auf StreamTalk.de, deiner Community rund um Twitch, Hitbox und Co.

Bei uns kannst Du deine Gedanken zu Twitch, Hitbox und Co. mit anderen teilen und Dich über interessante Themen rund ums Streaming austauschen, z.B. Chatbots, Donations, Sponsoring, Overlays, etc. Erhalte Hilfe und wertvolle Tipps für den Aufbau deines Streaming Channels. Außerdem kannst du deinen Stream in einem eigenen Bereich bei uns vorstellen oder nach Partnern für gemeinsame Projekte suchen.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Streaming-Plattform Twitch bietet Streamern jetzt einen direkten Weg an, sich den Status als „Affiliate“ zu kaufen. Bislang brauchten Streamer für diesen Status eine gewisse Zuschauerzahl, jetzt reichen auch 5 $.


    Was ist das für ein Status? Es geht um den Status „Affiliate“ (eine Person, die zu jemandem gehört): Das ist der erste offizielle „Rang“, den man sich als normaler Mensch in der Zusammenarbeit mit Twitch verdienen kann.
    Wer ein Affiliate ist, kann beginnen, mit Twitch Geld zu verdienen. So kann er etwa Abonnements erhalten, die Währung „Bits“ oder andere Features nutzen.
    Der Rang „Affilate“ ist die Vorstufe zum begehrten „Partner-Rang.“
    Um ein Affiliate mit Twitch zu werden, muss man eigentlich 4 Kriterien erfüllen (via twitch.tv). Man muss.

    • 50 Follower aufweisen
    • 500 Minuten gestreamt haben
    • an 7 Tagen auf Sendung gewesen sein
    • durchschnittlich 3 gleichzeitige Zuschauer erreicht haben



    Dann erst ist man dafür qualifiziert, ein „Affiliate“ zu werden. Das ist auf den ersten Blick nicht viel, aber auch 500 Minuten müssen erstmal gestreamt werden und es ist bei der riesigen Konkurrenz gar nicht so leicht, 3 gleichzeitige Zuschauer zu unterhalten, wenn man nicht gerade Mami, Papi und die Großeltern belabern kann.
    In jedem Fall stellt der Rang „Affiliate“ die erste Hürde an, die der hoffnungsvolle Nachwuchs-Streamer erklimmen muss, bevor Ruhm und Reichtum auf ihn oder sie warten.



    Firma bietet 5$ für Affilate-Rang und tausende von Songs
    Wie gibt es den Status jetzt? Twitch hat einen neuen Partner, die Seite „Monstercat“, einen Musik-Dienst. Wer dort für 5 $ im Monat ein Abo abschließt, kann nach 30 Tagen für den „Twitch Affiliate“-Status für sich beanspruchen.
    Der Dienst Monstercat gibt Streamern die Möglichkeit, „tausende von qualitativ hochwertigen Songs“ in Live-Streams zu nutzen, wie die Firma selbst schreibt.
    Die Partnerschaft von Twitch mit Monstercat ist also klar eine Reaktion auf den Stress, den Twitch mit der Musik-Industrie hat.


    Das ist die Kritik an der Aktion: Die Aktion hat einen Beigeschmack. Denn auch wenn man nur wenige Zuschauer für den Affiliate-Status braucht, ist das doch eine komische Geschäftspraxis.
    Twitch verkauft hier etwas, das man sich eigentlich erarbeiten muss und etwas, das sich zigtausende Streamer weltweit bereits erarbeitet haben. Zudem schlägt jetzt jemand Profit daraus, dass Twitch die „Urheberrechts-Krise“ so schlecht gemeistert hat.
    Twitch hat so außerdem nun ein Modell, wo Nutzer „Geld ausgeben müssen, um Geld zu verdienen“ – das wird generell kritisch gesehen. Denn es garantiert ja keiner, dass ein Streamer die 5 $ auch wieder reinbekommt, für die er in Vorleistung tritt.
    Viele nervt es jedoch vor allem, das dieses Modell jetzt als Reaktion darauf kommt, dass sich so viele Streamer über die Urheberrechts-Beschwerden ärgern. Denn da wünscht man sich von Twitch dringend bessere Lösungen als „schaltet die Musik bei Cyberpunk 2077 aus“ und „löscht alle Clips und Videos, die ihr je bei uns ins Netz gestellt habt“.
    Streamer sagen:
    • „Ist das nicht irgendwie ein bisschen nicht gut, ein bisschen eklig, ein bisschen ausbeuterisch? Es ist deprimierend, dass die Plattform ein riesiges Problem für Streamer sieht und es als Möglichkeit betrachtet, Geld rauszuschlagen, statt als etwas, bei dem sie helfen muss.“ (via Twitter)
    • „Das sieht unglaublich unfair für alle Leute aus, die hart arbeiten mussten, um Affiliates zu werden und ich denke, es verringert den Wert davon, Affiliate zu sein, wenn man sich einkaufen kann.“ (via Twitter)


    Der Ärger mit der Musik-Industrie beschäftigt Streamer seit einigen Tagen. Streamerinnen haben angefangen, gegen den Ratschlag von Twitch zu protestieren, „die Musik im Spiel doch einfach stumm zu schalten“, indem sie genau diesen Rat befolgten.


    Quelle: Mein-MMO.de


  • Das mit dem Kaufen des Affiliate Status ist echt ein Gejammer das ich nicht nachvollziehenkann. Denn Was bringt es den Leuten denn? Ist dieser Status auf Twitch denwirklich so wichtig und so einen Meilenstein?
    Ich sage nein! Gut ich bin Gelegenheit Streamerund besitze diesen Staus nicht. Aber der eigentliche Erfolg eines Stream sinddoch die Aktiven Zuschauer und nicht so ein billiger Hacken in Twitch. Gut man kann Geld verdienen und Abbos fürseinen Kanal bekommen. Oh ja sehr toll. Aber wem bringt das schon, wenn mankeine Zuschauer hat, die einem auch was zahlen? Am ende müssen diese Stream diedie vermeidliche Abkürzung nehmen genau so viel zeit investieren wie alle anderenauch. Am ende hätten diese sich dann den Status auch erarbeiten können. DieseLeute werden es am ende sogar noch schwerer haben, den die Zeigen ja allen Zuschauerndas sie nur mit dem Streamen angefangen haben, weil sie Geld sehen wohlen undnicht wegen der freute und Leidenschaft fürs Streamen.

    „Abbobutten und weniger als 50 Followeroh ein geldgieriger Sag der nur Geld scheffeln möchte da gehe ich lieber woanders hin!“

    Nichts kann die Erfragung die man beimAufbau seiner Community gesammelt hat wett machen! Und genau diese, ist dereigentliche Erfolg beim Streamen! Keine Abzeichen kein Status auf einer Plattformbildet den Erfolg besser ab. Wahr diesen Staus als Auszeichnung unbedingtbraucht bitte! Aber dieser ist nur wie ein Bienchen im Fleißheft, eigentlich nichtswert im Vergleich zum großen Ganzen. Den nur durch die Community bekommt er einenwehrt ohne ist es halt einfach nur ein Hacken in irgendeiner Tabelle.

    Also heulet nicht rum, sondern erfreuteuch an dem was wirklich Wärt hat! Eure Streams und eurer Community!