Streaming PC fürs Streamen von Ps4

Herzlich Willkommen auf StreamTalk.de, deiner Community rund um Twitch, Hitbox und Co.

Bei uns kannst Du deine Gedanken zu Twitch, Hitbox und Co. mit anderen teilen und Dich über interessante Themen rund ums Streaming austauschen, z.B. Chatbots, Donations, Sponsoring, Overlays, etc. Erhalte Hilfe und wertvolle Tipps für den Aufbau deines Streaming Channels. Außerdem kannst du deinen Stream in einem eigenen Bereich bei uns vorstellen oder nach Partnern für gemeinsame Projekte suchen.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hey,

    ich möchte anfangen auf Twitch zu streamen. Ich streame momentan von meiner Ps4 Apex Legends über die Stream Funktion der Ps4.
    Damit ich auch ein Stream Overlay, Kamera und Musik im Stream haben kann möchte ich mir einen Streaming PC samt Elgato Capture Card zulegen. Ich kenne mich leider in der Richtung echt nicht so gut aus, sodass ich sagen könnte, ich stelle mir sowas selber zusammen. Hättet ihr da vielleicht ein paar fertige "Pakete"?

    Und eine weitere Frage: was haltet ihr von Streaming Pc's für unter 800-1000€? Lohnt sich das? Oder sollte man lieber dann direkt was "richtiges" kaufen?
    Habe zum Beispiel das hier gefunden für knappe 500€: geizhals.de/?cat=WL-1039128


    Vielen Dank schonmal für eure Hilfe,

    HeinerTheLegend
  • Hey,

    Also grundlegend brauchst du für einen stream-only PC nur eine relativ starke CPU für den x264 Encoder. Der Ryzen 7 2700 ist an sich nicht schlecht. Alternativ könnte man aber auch über den 3700er mit etwas mehr Basistakt nachdenken. 8GB RAM reichen auch. Wie gesagt, alles unter dem stream-only Argument. Unter einer 8 Kern CPU würde ich jedoch nicht gehen.

    Was die Capture Card angeht, empfehle ich eine Interne (PCI Steckplatz). Die Externen via USB sollen zwar nicht schlecht sein, aber ich bin zumindest kein Freund davon. Elgato und Avermedia sind in diesem Segment zu empfehlen. Ich war mit beiden bisher immer recht zufrieden.
    Je nach Anwendungsfall gibt es Modelle für Full HD, 60 FPS oder die 4K Varianten von beiden Herstellern.
  • Für reines Konsolen-Streaming sollte der Rechner reichen. Bedenke nur, dass die Grafikkarte alles andere als potent ist und alerts und animierte Overlays in OBS von der Grafikkarte berechnet werden. Je nach Umfang könnte das ggf. etwas eng für die GPU werden, aber für die meisten Fälle ist das sicher mehr als ausreichend.

    Auf den 3700 würde ich nicht gehen. Der ist für Konsole absoluter Overkill. Selbst den 2700 würde ich dafür nicht holen. So viel Leistung wirst du dafür kaum brauchen. Theoretisch reicht dir da auch der 3600 und du kannst noch etwas Geld sparen. Auch beim Netzteil kannst du theoretisch ein bisschen runtergehen. 500W wirst du nicht brauchen mit dem setup.

    Alles in allem zwar ein gutes setup, aber ein wenig sparen kannst du da schon noch. Bei der Capture Card kommt’s halt drauf an, ob 4K relevant ist. Falls ja, kann ich die AverMedia live Gamer 4K empfehlen. Aktuell die beste interne capture card im „Normalverbraucher“-Bereich. Werte sind an sich vergleichbar mit Elgato, die Farbräume sind aber besser und das „verwaschene“ bei bestimmten Farben ist bei AverMedia aber nicht gegeben.
    Ansonsten geht aber natürlich auch eine externe, ggf. sogar was Gebrauchtes für den schmalen Geldbeutel
  • Die Cards von AVerMedia sind gut. Ich habe selbst die Live Gamer 4k und bin damit sehr zufrieden. Alternativ geht es auch mit der Live Gamer HD2 eine Nummer kleiner wenn für dich 4K z.B. keine Rolle spielt . Je nach Geldbeutel kannst du natürlich überall noch sparen, da hat Game of Jones einen Punkt.
    Aus der Erfahrung kann ich jedoch sagen, dass man gerade im Bereich CPU nicht ganz so zurückhaltend sein sollte. Der x264 Encoder kann, je nach Anwendungsfall (Settings, Input, Preset etc.), recht gut auf die CPU drücken und sich signifikant auf die Qualität auswirken. Das Ganze ist nicht zu unterschätzen. Den Ryzen 5 3600 würde ich aber, ehrlich gesagt, nicht nehmen. Dafür ist der Preisunterschied gegenüber dem 7er 2700x zu gering und du bekommst doch etwas mehr Leistung für ein wenig mehr Geld.
  • G1ggs schrieb:

    [...] Aus der Erfahrung kann ich jedoch sagen, dass man gerade im Bereich CPU nicht ganz so zurückhaltend sein sollte. Der x264 Encoder kann, je nach Anwendungsfall (Settings, Input, Preset etc.), recht gut auf die CPU drücken und sich signifikant auf die Qualität auswirken. Das Ganze ist nicht zu unterschätzen. Den Ryzen 5 3600 würde ich aber, ehrlich gesagt, nicht nehmen. Dafür ist der Preisunterschied gegenüber dem 7er 2700x zu gering und du bekommst doch etwas mehr Leistung für ein wenig mehr Geld.
    Naja, also ich hab den 3600x und kann gedrosselt auf 2.8 GHz sogar in 1080p mit 60fps auf der Konsole streamen. Hinzu kommt, dass der 3600 bei UserBenchmark sogar etwas besser abschneidet als der 2700x und dabei weniger TDP hat (65 vs 105). cpu.userbenchmark.com/Compare/…D-Ryzen-5-3600/3958vs4040. Natürlich lesen sich die Werte besser, da mehr Kerne und mehr Threads und minimal höherer Basis- und Turbotakt, aber halt auch 12 statt 7nm. Die Technologie beim 3600 ist einfach neuer, sodass man im Endeffekt auf mindestens die gleiche Leistung kommt und dabei sogar etwas Geld sparen kann.
    Im Endeffekt zwar Jacke wie Hose, weil der Unterschied echt nur super gering ist, aber so kann er sich noch nen zweiten RAM-Riegel reinbauen.
    Das, was den 2700x so gut macht (nämlich die gute Performance mit mehreren Kernen), wird er ohnehin nicht brauchen. Zwar ein andereres Thema, aber genau deshalb regt es mich auch immer auf, dass so oft der 3700x empfohlen wird. Ja, gute CPU, aber der Unterschied wird erst ab 4-Core- und 8-Core-Anwendungen relevant, was fürs Streaming und Gaming irrelevant ist ... und das bei einem deutlich höheren Preis. Aber das sind nur meine 2 cents dazu.
  • Moin,

    die ganze Konfiguration ist nicht gerade toll.
    Wirklich kritisch wird es aber durch die GT 710, die wahrscheinlich selbst für die minimale GPU-Anforderung bei CPU-Streaming zu schwach wäre.

    Allgemein würde ich auch bei Streaming-Only-Systemen mit Turing-NVENC über die GPU streamen.

    Hier mal ein Vorschlag für ~470€:
    geizhals.de/?cat=WL-1659716

    Ich habe noch ein paar (Upgrade-) Alternativen mit in die Konfiguration gepackt.
    Streaming-Technisch wirst du aber auch mit der "Minimalkonfiguration" die zurzeit bestmögliche Qualität erreichen können.

    Mit 1600 AF, 1660 Super und 16 GB RAM wäre das sogar noch ein echt guter Einsteiger-Gaming-PC.
    Für 10€ mehr gibt es ein 500W Netzteil, falls man doch mal aufrüsten möchte.

    Capture-Card hast du?
  • Danke für den Vorschlag. An Ram darf man echt nicht sparen, das hab ich schon aus der Vergangenheit gelernt.

    Eine Capture Card würde ich mir dazu noch kaufen, noch hab ich sie nicht


    und noch eine frage @all: im Oktober kommen ja die neue Serien von AMD und RTX series. da werden ja dann die alten im Preis droppen. Sollte ich bis dahin warten?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HeinerTheLegend ()