Auna 900B vs 900WH // V3 oder V4?

Herzlich Willkommen auf StreamTalk.de, deiner Community rund um Twitch, Hitbox und Co.

Bei uns kannst Du deine Gedanken zu Twitch, Hitbox und Co. mit anderen teilen und Dich über interessante Themen rund ums Streaming austauschen, z.B. Chatbots, Donations, Sponsoring, Overlays, etc. Erhalte Hilfe und wertvolle Tipps für den Aufbau deines Streaming Channels. Außerdem kannst du deinen Stream in einem eigenen Bereich bei uns vorstellen oder nach Partnern für gemeinsame Projekte suchen.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren



Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo ihr lieben :)

    Zurzeit dient mein USB Headset (Sades SA-903) als Aufnahmegerät.
    Da man bei diesem Plastik-China Headset jede Berührung, in Form eines Knacken, hört,
    bin ich daran mir schnellstmöglich ein vernünftiges Mic zuzulegen

    Meinem Budget zugrundeliegend fiel meine Auswahl auf ein USB-Kondensator Mikrofon
    mit Spinne, Pop-Schutz, Faltarm, Kabelgedöhns und selbstverständlich das Auna 900B.

    Nun gibt es nebst des 900B´s wohl mehrere Ausführungen: 900WH, 900S, 900BG, 900RD, 900BL usw.
    Sind die Kürzel lediglich die Farbcodes der 900er Serie?

    Zweite Frage.
    Neben dem 900B gibt es wohl noch zwei Versionen: V3 und V4.
    Was soll mir das sagen? die V4 Varianten sind teurer, aber sind es die paar Euro mehr wert?

    Ich danke für Eure Antworten :)


    Gruß,

    Hydr0Furz :poo:
  • ziTR_ONE schrieb:

    generell würde ich von Marken wie Tonor oder Auna, die es meist nur bei Amazon gibt, abraten.
    Moin ^^

    Kannst du mir erläutern warum ich dem Auna 900B das T.Bone SC420 vorziehen sollte?

    Laut den ersten Soundvergleichen auf Youtube hört sich das T.Bone etwas "flacher" aber auch kühler an.
    Das Auna 900B hingegen klingt wärmer aber auch "bassiger".

    Die Bewertungen, Meinungen und Erfahrungen (jenseits von den Amazon Rezensionen) kommen nur positive
    Meldungen. Einziger Nachteil die das 900B zu haben scheint: rel. lautes Grundrauschen. Gegenmittel: Rauschfilter.


    Was sind Deine Erfahrungen vom Auna?
  • Zuerst mal zur eigentlichen Frage:
    Die Buchstaben geben nur die Farben an. Klanglich sollte es da keinerlei Unterschiede geben.

    Auna ist eine absolut empfehlenswerte Wahl, wenn es um gutes Preis-Leistungsverhältnis geht. Natürlich darfst du da kein High-end-Mikro erwarten, aber in der Preisklasse (60-80 €) gibt es definitiv viele deutlich schlechtere.
    Für etwas mehr Geld (120-130) kriegst du das Rode NT-USB. Das klingt noch mal etwas besser. Nutze ich selbst und bin sehr zufrieden. Würde das Rode dem Auna jederzeit vorziehen. Es klingt viel voller und „rauscht“ weniger. Im Grunde ist die Faustregel bei Mikros: alles unter 100 € ist meist Schrott. Beim Auna würde ich aber schon sagen, dass man das schon empfehlen kann.
    Man muss aber dazu sagen, dass du mit Voicemeeter auch aus dem Auna echt noch viel rausholen kannst. Für den Anfang geht das schon klar, wenn du hart aufs Geld achten musst.

    Das Grundrauschen bei Stille kannst du mit einem Noise Gate abschalten. Dann hört man es nur, wenn du selbst redest. Und da du dann deutlich lauter bist, merkt das idealerweise niemand.
  • Ich habe mir das Auna 900B gerade nochmal genauer angeschaut und muss zugeben, dass ich es etwas unterschätzt habe.

    Meine Meinung basiert auf Aussagen von Musikern aus meinem Bekanntenkreis. Da spielt aber auch sicher etwas Skepsis gegenüber solch unbekannten, neuen Marken mit.

    Wirklich aussagekräftige Test, abseits von "Jetzt hört ihr Mikrofon A und jetzt Mikrofon B" habe ich auf die Schnelle aber nicht gefunden.

    Am Ende werden sich die beiden Mikrofone wohl nicht sonderlich viel nehmen.


    Ich persönlich würde aber ein neutrales, rauscharmes Mikrofon, das ich dann mit EQ noch etwas anpassen kann bevorzugen.
  • Game of Jones schrieb:

    Für etwas mehr Geld (120-130) kriegst du das Rode NT-USB. Das klingt noch mal etwas besser. Nutze ich selbst und bin sehr zufrieden. Würde das Rode dem Auna jederzeit vorziehen. Es klingt viel voller und „rauscht“ weniger. Im Grunde ist die Faustregel bei Mikros: alles unter 100 € ist meist Schrott. Beim Auna würde ich aber schon sagen, dass man das schon empfehlen kann.
    Man muss aber dazu sagen, dass du mit Voicemeeter auch aus dem Auna echt noch viel rausholen kannst. Für den Anfang geht das schon klar, wenn du hart aufs Geld achten musst.
    Dann wird es bei mir wohl das Auna ^^

    Wenn ich schon sehe was für Kosten beim Rode auf mich zukommen,
    höre ich schon Peter Zwegert sein Flipchart aufstellen.

    Jetzt bleibt nur die Frage: V3 oder das V4? und was ist daran der Unterschied?