PC Zusammenstellung - Hilfe benötigt.

Herzlich Willkommen auf StreamTalk.de, deiner Community rund um Twitch, Hitbox und Co.

Bei uns kannst Du deine Gedanken zu Twitch, Hitbox und Co. mit anderen teilen und Dich über interessante Themen rund ums Streaming austauschen, z.B. Chatbots, Donations, Sponsoring, Overlays, etc. Erhalte Hilfe und wertvolle Tipps für den Aufbau deines Streaming Channels. Außerdem kannst du deinen Stream in einem eigenen Bereich bei uns vorstellen oder nach Partnern für gemeinsame Projekte suchen.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren



Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo,

    ich möchte mir gerne einen Gaming & Streaming PC zusammenbauen. Mehr als 1300€ möchte ich nicht unbedingt ausgeben.
    Ich habe mir schon mal etwas bei Geizhals zusammen konfiguriert und möchte euch gerne mal fragen, ob das so kompatibel bzw. ein gutes System ist.
    Spielen möchte ich Spiele wie Playerunknown´s Battlegrounds, Call of Duty, Rainbow Six Siege, Rust usw.

    LG!

    bilder-upload.eu/bild-95075f-1557619005.png.html
  • Im großen und ganzen ist das ne gute Zusammenstellung mit einer Ausnahme:
    Das mainboard. Ich kenne mich zwar nicht so gut mit den Chipsätzen aus, aber ist das z270 nicht veraltet?
    An deiner Stelle würde ich nach z370 oder z390 boards schauen. Ich hab ein z390 aorus pro für fast den selben Preis bekommen.
  • Mahlzeit !

    eine kleine Anmerkung zum Kühler! Meiner Meinung nach reicht der normale be quiet Dark Rock 4 vollkommen aus. Damit kühle ich meinen i7 8700K zum Beispiel auch sehr gut. Diesen habe ich auch etwas übertaktet.

    Preislich ist der Unterschied zwar nicht so groß, aber ich denke die Montage ist auch um einiges angenehmer und man hat später auch einen besseren Zugang zu den Anschlüssen.

    Nur so eine kleine Meinung von mir dazu :)
  • hab auch schon überlegt und werde mir wahrscheinlich auch den Dark Rock 4 holen.
    Nur das Mainboard ist noch ein Problem.... @xlTheCrow hat mir das Gigabyte Z390 Aourus Pro für 190€ empfohlen. das ist mir aber zuviel Geld... kann mir jemand eins für 100-150€ empfehlen?

    Als Gehäuse würde ich mir dann doch lieber die Silent Base 601 mit Glasfenster holen, da es die momentan für knapp 80€ gibt. Das sollte aber Hardwaretechnisch kein Problem seim.

    LG und Danke für alle Antworten! :)


  • Natürlich ... zu mal der Unterschied preislich ja nicht so groß ist. War nur ein Hinweis für eine kleine Optimierung. Wenn Du dich da unwohl fühlst würde ich es so lassen.

    Wenn du dir die Hardware-Konfigurationen von HardwareDealz oder HardwareRat anschaust, kannst Du aber auch sehen das dort selbst zum Teil bei leistungsstärkerer Hardware auch noch auf das 550W-Netzteil gesetzt wird. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die da zu knappe Netzteile verbauen/empfehlen.
    Zudem ist das be quiet ja kein billig Teil. Das liefert auch das was drauf steht.

    Computerbase hat da auch immer gute Artikel und Übersichten zur Orientierung. Anbei ein Auszug:
    Bilder
    • Unbenannt.PNG

      46,77 kB, 636×386, 25 mal angesehen
  • Nur mal zum Vergleich:

    Ich hatte eine Zeit lang einen Threadripper 1950x, der eine TDP von 180 Watt hat mit einem 500 Watt netzteil betrieben ^^ unter last steigt der Verbrauch auch gerne mal auf 250 bis 300 Watt. Und ich hatte keine Probleme :D
    Auch mein 8700k läuft gerade mal mit 60 Watt etwas bei 4,3 ghz. also die aktuellen CPUs sind ziemlich sparsam bei höherer Leistung. Ausser der i9 9900k, die ist recht hungrig und ein hitzkopf ^^
  • Ich würde nicht empfehlen Intel zu nehmen, weil du mit den 6 Kernen schnell am Ende sein wirst.
    Das hab ich kurz bei Geizhals zusammengestellt und eigentlich alles kannst du bei Mindfactory beziehen:
    geizhals.de/?cat=WL-1224103
    bilder-upload.eu/bild-2638d4-1559504489.png.html
    Workstation: i9 7940X, Asus TUF X299 Mark 1, 32GB G.Skill Trident Z RGB 3000MHz, Asus Strix 2080ti, Corsair H150i Pro, 2TB Samsung 970 Evo, 1TB Crucial MX500, 500GB Samsung 860 Evo, Corsair 570X RGB, Asus Thor 1200W, 7 Corsair LL 120 RGB, 2 CorsairLL 140 RGB
  • Ich würde nur bei der SSD sowie beim Ram meckern,
    ich würde bei der SSD nicht auf ein Billigmodell wie dieses Setzen, sondern auf eine Samsung Evo 850/860 mit 500GB/1TB oder auf die Mx 500 (oder auf ein Nvme Modell).
    Ansonsten (braucht man kein RGB Ram, wenn man es aber will) auf 3000Mhz Ram unter Amd setzten. Da sind auch 16GB mehr als Genug.
    Da gerne der unterschied zwischen Intel und Amd gezogen wird, hier ein Video, welches zwei selbstbaupc (jedoch im Preisbereich von 1500€ bei Caseking) gebaut worden ist.
  • Ich setze bei PCs immer etwas auf Optik, aber klar kann man da noch einiges einsparen.
    Die SSD ist auch in keinster Weise „billig“. Läuft bei mir im Server bestens und auch bei Freunden als Bootdrive. Die Werte sind sogar etwas besser, als von Samsung oder MX500. Klar kann man, wenn man an der Optik spart, auch noch zusätzlich eine NVMe SSD reinklatschen.
    Ich selbst habe kein Ryzen, aber mehrere Freunde von mir merken nur in Benchmarks was von den RAM Takten/Latenzen. Ingame sind das, wenn’s hoch kommt, 5FPS. 16GB sind mittlerweile auch gerade die Grenze, wenn’s ums Streaming geht. 1080p60 mit 20Mbit frisst schon einiges an RAM, da hab ich gut mal an die 20GB an Auslastung (und btw bekommt man RAM einfach hinterhergeworfen)
    Workstation: i9 7940X, Asus TUF X299 Mark 1, 32GB G.Skill Trident Z RGB 3000MHz, Asus Strix 2080ti, Corsair H150i Pro, 2TB Samsung 970 Evo, 1TB Crucial MX500, 500GB Samsung 860 Evo, Corsair 570X RGB, Asus Thor 1200W, 7 Corsair LL 120 RGB, 2 CorsairLL 140 RGB