Streamlabs OBS

    • Autor: Ross
    • 432 Aufrufe
    • 15 Antworten
    • Streamlabs OBS

      Heya!

      @Rustler hat mich auf das Programm Streamlabs OBS aufmerksam gemacht. Ein Stream Programm das zwar noch in der Beta ist, aber eigentlich schon alles hat, was man als Streamer braucht! Für Anfänger und Stream-Fortgeschrittene könnte SLOBS ein sehr interessantes Thema sein.

      Streamlabs?
      Streamlabs gibt es schon seit 2014 und spezialisiert sich auf Streaming - Softwaretechnisch. Alerts, Donations, Chatbots, und mehr! Alles Dienste die für Streamer angeboten werden. Mit ein paar Klicks bekommt man in kurzer Zeit und ohne viel Aufwand sein personalisiertes Design!

      Was kann die OBS Version von Streamlabs nun mehr?
      OBS sollte eigentlich jeder der Streamt kennen. Doch was ist jetzt der Unterschied zwischen OBS und SLOBS? Durch ihr eigen Entwickelten Encoder verbraucht SLOBS bis zu 25% weniger CPU Auslastung als die normale Version. Auch für Personen mit einer niedrigeren Upload Geschwindigkeit ist unser super Programm Vorteilhaft!

      Sicher werden einige jetzt denken "Das alles richtig einzustellen dauert sicher Jaaahre!! :cursing: " - Nein! Streamfertig in 60 Sekunden!

      Nach dem Start des Setups werdet ihr gefragt ob ihr euch über Twitch oder Youtube einloggen wollt. Solltet ihr euch Anmelden, werden eure Settings die ihr vielleicht schon davor hattet, von Streamlabs Imprtiert.(Alerts, Eventlist, ..) Das ist nicht das einzige was das Programm dann macht, sondern er verlinkt sich dann schon direkt mit der Plattform!
      Auf der nächsten Seite werdet ihr gefragt, ob ihr Widget hinzufügen wollt wie Alerts, Donation Tricker, Event List, "The Jar", etc. - dies ist aber Optional.
      Im nächsten Schritt wird der Stream Optimiert, das heißt es wird euer Internetspeed gemessen und eure Hardware überprüf! Kein lästiges "Meine Streamsettings gehen nicht! pls help!" mehr.

      Solltet ihr mit dem Setup fertig sein, könntet ihr schon mit dem Streamen loslegen! Im Stream sieht das dann so aus:


      Man sieht oben Links des Bildes einen Reiter "Dashboard", der spiegelt genau das Dashboard ab, welches man auch auf der Streamlabs Seite findet. Also Statistiken, Einstellungen, alles in SLOBS.
      Im Reiter "Libary" findet man viele schöne Overlays und Designs für seinen Stream! Wie z.B. Animierte Be right back Covers und Overlays!

      Kommen wir nun zum Kernstück - dem Editor. Wer von OBS kommt, der wird sich leicht zurecht finden!

      Name lautet Patrick.
      Aber im Internet nennt man mich Ross.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ross ()

    • kopfzaub9r schrieb:

      Habe auch Streamlabs OBS ausprobiert...finds vom Prinzip eig top!

      Aber habe probleme das meine FPS im Stream extrem droppen? Streame mit 60fps aber diese gehen runter auf 50-30.
      Im normalen OBS garkeine probleme damit.
      Das haben einige, so wie ich das auf deren Discord gesehen habe ... aber die Developer versuchen das noch zu Patchen :)
      Name lautet Patrick.
      Aber im Internet nennt man mich Ross.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ross ()

    • kopfzaub9r schrieb:

      Würde es ja auchmal Interessieren wie es in der realität aussieht mit der 25% weniger CPU Auslastung und 2x besseres Encoding. :D
      Das kann ich dir sagen:
      Nicht so fein.
      Hab ein i7-5820k der mit OBS kaum ausgelastet wird und alles super läuft. 264x encoder ist auf Medium, stream auf 1080p mit Downscaling auf rund 900p und 60fps bei einer 5000 bitrate.
      Auslastung liegt so bei rund 20-25%
      Hab das gleiche bei SOBS reingehauen und die Auslastung springt auf 50-60% und ich habe Framedrops of doom. Dazu kommt das R6 (was ich zurzeit streame) auch Framedops kassiert.


      Momentan würd ich bei OBS bleiben und SOBS immer wieder mal nur so benutzen um den Entwicklern logs zu senden damit sie ggf. Fehler schneller finden und Patchen können.


      Grüße
      Reiky
    • LT-Reikyabiku schrieb:

      kopfzaub9r schrieb:

      Würde es ja auchmal Interessieren wie es in der realität aussieht mit der 25% weniger CPU Auslastung und 2x besseres Encoding. :D
      Das kann ich dir sagen: Nicht so fein.
      Hab ein i7-5820k der mit OBS kaum ausgelastet wird und alles super läuft. 264x encoder ist auf Medium, stream auf 1080p mit Downscaling auf rund 900p und 60fps bei einer 5000 bitrate.
      Auslastung liegt so bei rund 20-25%
      Hab das gleiche bei SOBS reingehauen und die Auslastung springt auf 50-60% und ich habe Framedrops of doom. Dazu kommt das R6 (was ich zurzeit streame) auch Framedops kassiert.


      Momentan würd ich bei OBS bleiben und SOBS immer wieder mal nur so benutzen um den Entwicklern logs zu senden damit sie ggf. Fehler schneller finden und Patchen können.


      Grüße
      Reiky

      Das selbe problem habe ich auch. Mit OBS garkeine probleme, wenn ich SLOBS nutze dauerhaft Framedrops obwohl CPU nicht überlastet ist und fps hält der konstant bei 60.
    • kopfzaub9r schrieb:

      LT-Reikyabiku schrieb:

      kopfzaub9r schrieb:

      Würde es ja auchmal Interessieren wie es in der realität aussieht mit der 25% weniger CPU Auslastung und 2x besseres Encoding. :D
      Das kann ich dir sagen: Nicht so fein.Hab ein i7-5820k der mit OBS kaum ausgelastet wird und alles super läuft. 264x encoder ist auf Medium, stream auf 1080p mit Downscaling auf rund 900p und 60fps bei einer 5000 bitrate.
      Auslastung liegt so bei rund 20-25%
      Hab das gleiche bei SOBS reingehauen und die Auslastung springt auf 50-60% und ich habe Framedrops of doom. Dazu kommt das R6 (was ich zurzeit streame) auch Framedops kassiert.


      Momentan würd ich bei OBS bleiben und SOBS immer wieder mal nur so benutzen um den Entwicklern logs zu senden damit sie ggf. Fehler schneller finden und Patchen können.


      Grüße
      Reiky
      Das selbe problem habe ich auch. Mit OBS garkeine probleme, wenn ich SLOBS nutze dauerhaft Framedrops obwohl CPU nicht überlastet ist und fps hält der konstant bei 60.
      Ich werds heute Abend noch mal mit anderen Einstellungen testen und kann dir dann gern ein genauen Bericht senden falls dich Interessiert. Werde auch noch mal OBS konfigurieren und OBS Studio ausprobieren.
      Peace
    • Habe jetzt Windows neu Installieren müssen. Jetzt läuft es super flüssig @ 720p 60fps und 6000 Bitrate mit 264x Encoder... Jedoch fängt es immer kleine mini ruckler zu haben wenn ich auf 1080p60fps gehen will.. Meine CPU Auslastung steigt von sage und schreibe 11% auf 17% an wenn ich auf 1080p stelle...
      Weiß jemand was ich da noch machen kann? Wollte mal von 60fps auf 48fps gehen, laggt auch... Morgen teste ich mal 30fps und schau mir das an. 1080p hätte ich gerne da ich Streamhighlights zusammenschneide und auf YouTube hochlade. 720p ist ganz nett aber 1080p ist da besser.

      Noch mal mein RIG:
      i7-5820k @3.2GHz
      16gb DDR4
      GTX 970G1 Gaming

      Weiß jemand was ich noch machen kann?
      Meint ihr es hilft wenn ich meine CPU mal auf 4.2 oder 4.5 GHz kloppe? (der Noctua kühlt das ohne probleme auf angenehme 55° unter last runter, hatte schon mal 4.5GHz drin)

      Grüße
      Reiky
    • kopfzaub9r schrieb:

      Mit 1080p60fps ist die Cpu überfordert, liegt natürlich auch am Cpu Preset. Mit 30fps könnte es gehen. Kommt natürlich auch auf das Spiel drauf an. Versuch es doch mit 900p? Schont die Ressourcen und das bild ist auch i.O
      900p will ich eigentlich Streamen, da laggt es dann auch.. Verstehe aber nicht wie mein 6kerner damit nicht klar kommt.. Vor rund 1 Jahr habe ich auch schon gestreamt und da hab ich auf 720p, 60fps, 264x auf medium und 3500bitrate gestreamt...
      Dann werde ich heute mal 900p, 60fps und 6000 Bitrate probieren und schauen
    • Das Encoden kostet reichlich cpu performance. Selbst ein 6 kerner hat damit probleme und ich gehe mal davon aus du nutzt diesen für beides? also kein reiner streaming pc? Größere Streamer nutzen halt ein Streaming Pc der nur das encoden übernimmt und das meist auch mit recht potenten Cpus.

      Daher ist es in der regel nicht so sinnvoll in 1080p zu streamen. Richtet sich natürlich auch nach dem Inhalt der gestreamt wird.

      Je höher du die Auflösung wählst umso mehr muss die Cpu ackern. Selbe mit 30fps im gegensatz zu 60fps.
    • kopfzaub9r schrieb:

      Das Encoden kostet reichlich cpu performance. Selbst ein 6 kerner hat damit probleme und ich gehe mal davon aus du nutzt diesen für beides? also kein reiner streaming pc? Größere Streamer nutzen halt ein Streaming Pc der nur das encoden übernimmt und das meist auch mit recht potenten Cpus.

      Daher ist es in der regel nicht so sinnvoll in 1080p zu streamen. Richtet sich natürlich auch nach dem Inhalt der gestreamt wird.

      Je höher du die Auflösung wählst umso mehr muss die Cpu ackern. Selbe mit 30fps im gegensatz zu 60fps.
      Dann teste ich heute mal 1600x900 bei 30 fps bzw bei 48, mal schauen wie das wird.
      Danke für die Hilfe!

      Grüße,
      Reiky