Stream Einstellungen mit neuer CPU

Herzlich Willkommen auf StreamTalk.de, deiner Community rund um Twitch, Hitbox und Co.

Bei uns kannst Du deine Gedanken zu Twitch, Hitbox und Co. mit anderen teilen und Dich über interessante Themen rund ums Streaming austauschen, z.B. Chatbots, Donations, Sponsoring, Overlays, etc. Erhalte Hilfe und wertvolle Tipps für den Aufbau deines Streaming Channels. Außerdem kannst du deinen Stream in einem eigenen Bereich bei uns vorstellen oder nach Partnern für gemeinsame Projekte suchen.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Teil dieser großartigen Community wirst: Jetzt registrieren



Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Servus zusammen!

    ich bin neu hier im Forum und hoffe Ihr hattet einen guten Start in die Woche. :)
    Ich hatte neulich jemanden in meinem Stream, der meinte dass Bitrate nichts mit dem Upload zu tun habe sondern, ich zitiere: "Je höher die Bitrate, desto niedriger die CPU Auslastung". Und dass eine 4000er Bitrate nicht 4Mb/s sind sondern 400 Kb/s.
    Zu dem Zeitpunkt hatte ich einen Ryzen 2600 der mit seiner empfohlenen Bitrate von 6000 und dem Preset "Medium" überhaupt nicht klar kam, Frame Drops im Stream ohne Ende sowie Lags Ingame waren die Folge.

    Vorher lief mein Stream auf 720p60 FPS und einer 4000er Bitrate, Keyframeintervall 0, Preset very Fast. (Ryzen 2600 6 Kerne/12 Threads - 16GB RAM - GTX 1060 6GB)

    Einzige Anforderung Overwatch ist das einzige Spiel in meinem Stream was wirklich Leistung benötigt. Die 144 FPS sollen einfach gehalten werden. Meine Internetleitung ist eine 100.000er VDSL mit 40.000 Upload (Habe dazu auch nochmal ein Bild angehangen)




    Jetzt kam ich sehr günstig an einen Ryzen 7 2700 mit 8 Kernen und 16 Threads und wollte dahingehend fragen, was für Einstellungen man mir empfehlen kann? Wäre von der Leistung sogar mehr als 720p drin? Möchte die Qualität halt schon aufwerten.
    (Ich möchte nicht über NVENC streamen)

    Und falls das wichtig ist, ich bin Affiliate.

    Ich bin seit dem Herrn in meinem Chat einfach nur noch verwirrt. xD


    Danke im voraus für die Mühe. :)


    Liebe Grüße,
    Chris
  • Also...so als Fachinformatiker (auch wenn ich schon seit Jahren raus bin) halte diese Aussage als vollkommenen Unsinn. Ich mein, ich lasse mich gerne eines Besseren belehren,
    aber die Bitrate hat null irgendwas mit der CPU zu tun. Nicht umsonst gibt es diese Einstellungen im OBS separat.

    CPU Preset: bestimmt wie viel Leistung der CPU für die Codierung verwendet wird (very fast = wenig leistung, slow = viel leistung)

    Bitrate: gibt an, mit welcher Geschwindigkeit die Daten zum Streaming Server geleitet werden. (wenig bitrate= bild schlecht , viel Bitrate = bild gut=

    du brauchst ja nur mal einen Test machen:

    CPU Preset auf Medium oder slow, jenachdem was deine CPU schafft und die bitrate auf 1000 und dann schau mal was deine CPU macht...ich verspreche dir...nichts! ;)
  • Hätte ich mir auch denken können, dass das völliger Blödsinn ist.

    Ich kann also nun sagen, dass ich keine 6000er Bitrate einstellen kann, da mein Upload zu gering ist mit 4-5Mb/s (40000 Kbit/s) oder?
    Wie lässt sich denn die Qualität nun verbessern, nur über das CPU Preset?
    Zum Keyframeintervall sagte der liebe Herr mir, dass Twitch "fordert", dass man dies auf 2 setzt - meins stand automatisch immer auf 0. Sollte ich dies ändern?

    1080p 60 Fps und 4000er Bitrate macht keinen Sinn, nehm ich an?

    Grüße :)
  • Also...das was Twitch angibt sind keine "Forderungen" das Empfehlungen. Du kannst letzendlich einstellen was du willst. Ich selbst habe zB ein Keyframeintervall von 1...0 ist etwas ungünstig und da meckert der Twitchserver gerne mal.

    4 mbit sind 4000 kbit...nur mal am Rande ;) aber ja...6000 kbit brauchst du nicht einstellen, da du nur 4000 bis 5000 hast...

    Die Qualität steigern kannst du schon durch das Preset (jenachdem ob deine CPU das packt) oder eben mehr bitrate, wenn man genügend hat. ich hab zB 40 mbit Upload...sprich ich könnte bis 400000 kbit stellen, nur macht das der Twitchserver nicht mit.

    für 1080p60fps bräuchte man eigentlich mehr als 6000 kbit. Aber auch da ist es ja wieder wegen den Twitchservern nicht mehr als 6000 kbit...Partner können übrigens bis zu 8000 kbit einstellen.
  • Ich will ja nicht der Stinker sein, aber die Bitrate hat schon einen Einfluss auf die CPU Auslastung.
    Je höher die Bitrate desto mehr Daten muss die CPU berechnen.

    Aber sagen wir mal so - zwischen 2.000 und 6.000 macht es kaum ein Unterschied.
    Eher wenn wir von > 50.000 kbit/s sprechen.

    Zum Thema:
    Ich würde empfehlen:

    5.000 - 6.000 kbit/s CBR
    Profile : High
    Keyframeintervall : 2
    Preset: Medium

    Auflösung: 864p/900p 60fps
    Skalierungsfilter: bicubic (16x stichproben)

    Und ggf. Full Range Farben

    Und Spiele wenn möglich immer über Game-Aufnahme aufnehmen.
    Bei einer Bildschirmaufnahme muss man ggf viel anpassen.
    In OBS unter Ansicht/Statistiken kann man auch die genauen Stream-Daten sehen (und verworfene Frames wegen zu langer Renderzeit, die nicht unten in OBS angezeigt werden)

  • xYumaix schrieb:

    Hätte ich mir auch denken können, dass das völliger Blödsinn ist.

    Ich kann also nun sagen, dass ich keine 6000er Bitrate einstellen kann, da mein Upload zu gering ist mit 4-5Mb/s (40000 Kbit/s) oder?
    Das hatte mich verwirrt :D ich dachte du hast nur so wenig bitrate :D

    Bei einer guten CPU kann man man auch getrost Lanczos Filter nehmen

    Keyframe hab ich auch nur 1 und bei mir läuft alles normal ;)

    Also ich würde ja sagen, das Streaming und Aufnahme sich von einander unterscheiden.
    Wenn man direkt auf die Festplatte aufnimmt, dann ist die Bitrate wichtig klar,
    aber Streaming läuft ein wenig anders. In dem Fall dürfte die Bitrate (meines wissens nach) keinen Einfluss auf die CPU haben...deswegen gibt es ja zwei verschiedene einstellung...CPU Preset und Bitrate...Twitch muss dann mit den Daten die ankommen arbeiten wo dann wieder CPU leistung notwenig ist, das ist korrekt
  • razoraH schrieb:

    Zum Thema:

    Ich würde empfehlen:

    5.000 - 6.000 kbit/s CBR
    Profile : High
    Keyframeintervall : 2
    Preset: Medium

    Auflösung: 864p/900p 60fps
    Skalierungsfilter: bicubic (16x stichproben
    Moin, danke dir erstmal. Habe die Settings so ins Streamlabs übernommen.

    5000er Bitrate
    Profile: High
    Keyframeintervall: 2
    Auflösung 900p 60 Fps
    Skalierungsfilter: bicubic (16x stichproben)
    Preset aber von "very fast" auf "fast" und da war die CPU schon bei 87,2% (52°C maximal) - packt die Medium überhaupt?
    Nebenher lief nur Discord und Battle Net

    Frame Drops gab es keine aber FPS Drops ingame. Was mich wundert, GPU Auslastung lag bei 45% maximal. Hier mal ein Link zum Video:
  • Sind die aktuellen Ryzen Chipset Driver installiert?

    Ich dachte die 2700x sollte wenigstens Fast easy mitmachen.

    FPS Drops ingame ist natürlich nicht optimal, hast du vielleicht die OBS Vorschau offen?
    Sowas kann natürlich auch oft spielespezifisch sein (Fullscreen, Borderless Fullscreen etc , vielleicht die Priorität vom spiel höherstellen.)

  • Es ist der 2700 ohne X :)

    Naja ich habe vorhin den Ryzen 2600 einfach ausgebaut, den neuen Ryzen 2700 eingebaut und nichts geändert. Viele schrieben auch dass der Fast/Medium packt.

    Ich bin aufm 2. Bildschirm im Streamlabs im "Live Tab" während dem Stream. Overwatch läuft im Vollbild-Fenster. Vollbild finde ich immer etwas unbequem.

    Overwatch wird über Streamlabs via "Fensteraufnahme" gestreamt, liegt das vielleicht daran?
    Neuster Ryzen Chipsatz Treiber? Puh, ich schaue mal und installiere sonst den aktuellsten.

    Edit: Aktuellster Chipsatz Treiber ist nun installiert.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von xYumaix ()

  • razoraH schrieb:

    Und Spiele wenn möglich immer über Game-Aufnahme aufnehmen.
    Also ich würde empfehlen das spiel über die Spieleaufnahme in OBS und ingame (wenns nicht besser wird) auf Exclusive Fullscreen zu stellen.

    Fensteraufnahme ist halt nicht für Spiele optimiert und erklärt die ingame fps drops

    Edit: und schau in die Energieoptionen ob AMD Ryzen High Performance Ausgewählt ist

  • xYumaix schrieb:

    Ok mache ich danke! Ich habe unter den Energie Einstellungen keinen "Ryzen High Performance" Auswahl? Nur diese:

    Bei dem AMD Balanced taktet er sich aber ständig auf und ab
    Ja das ist auch richtig so...der nimmt sich halt nur die Leistung die er braucht. Wobei er während eines Streams sich mit Sicherheit nicht runtertakten sollte, da er ja die Leistung aktuell abruft
  • So, hatte einen kleinen Stream - würde sagen es lief "Besser". Bei den Einstellungen, siehe Bilder, war die CPU trotzdem bei 92% Auslastung maximal, bei Overwatch auf Low Details, 144 Fps Cap, 1080p.

    Settings:

    Auslastung/Temperaturen:
    Ist das okay? Ich bin irgendwie nicht so zufrieden, weiß auch nicht - hatte mir mehr erhofft und habe das Gefühl als würde er nicht das geben was er könnte. :hmm: :|
  • @xlTheCrow - über NVENC möchte ich nicht streamen, dafür habe ich die CPU nicht geupgradet.

    Ich kenne halt nur 3 andere Streamer die ebenfalls einen Ryzen 7 2700 haben und auf Medium bei 900p/1080p streamen können mit einer 6000er Bitrate und nicht an der 100% Auslastung kratzen, sondern eher bei 75-80%.
    900p auf Fast mit 4500er Bitrate hat mein Ryzen 2600 auch gerade so noch hinbekommen, dann gabs nur kein Backup mehr.

    Allein das meine CPU nur 55°C heiß wird ist unnormal - andere fahren mit dem Ryzen 7 2700 selbst mit einer All in One Wasserkühlung oft um die 70°C unter Volllast, ich unter Luft mit dem Scythe Mugen 5 PCGH kann dann nicht bei 55°C landen. Mein Airflow ist zwar perfekt, aber trotzdem :hmm:
    Das ist nur einer der Gründe, weshalb ich denke dass der nicht so läuft, wie er müsste.
  • Naja...versteh mich nicht falsch, aber viele Streamer, die nur Single PC Setup fahren nutzen NVENC...gerade auch weil es ja die neue Codier Methode gibt. Also ich an deiner Stelle würde schonmal raten zu testen über Grafikkarte...allein schon weil die Qualität echt gut ist.
    Die CPU upgraden kann nie falsch sein ;) allein schon weil die Spiele auch immer anspruchsvoller werden.

    Diese anderen Streamer...bist du dir auch 100%ig sicher, das die nicht über die GPU streamen?
  • Comp4ny schrieb:

    2 Fragen.
    - Auflösung 864p ? ... 900p ist klar, aber 864? Mir ist kein Streamer mit solch einer Einstellung bekannt.
    - Warum bicubic und nicht Lanczos wie immer
    -weil 1536x864 eine "echte" 16:9 Auflösung ist und Pixel nicht gestreckt werden. (Dass dir kein Streamer mit dieser Einstellung bekannt ist ¯\_( ツ )_/¯ )
    -weil lanczos nicht immer unbedingt besser aussieht. Bei Apex krieg ich dadurch bspw. unschöne Ränder um den Objekten. Hier muss man case by case gucken, aber mit bicubic hat man halt den Mittelgrund.

    Ob man nun 864p oder 900p nimmt ist jetzt nicht der mega unterschied, da ich aber viele High-Motion Games spiele in Letzter Zeit ist die Extra Bitrate für die etwas kleinere "Bildfläche" sehr praktikabel , bei mir hab ich nun eine sehr geringe Artefaktierung bei hoher Bewegung im Content.

    Edit:
    Ich mein , schau mal

    shroud's VOD auf 1080p/60fps/8.000 bitrate


    Meine VOD auf 864p/60fps/6.000 bitrate


    Rein optisch finde ich sind da fast keine Unterschiede (außer man schaut auf Vollbild), was schon ein recht gutes ergebnis ist würde ich meinen.


    Zum Thema NVENC vs x264
    Eigentlich ist x264 immer die Bessere Wahl wenns ums streamen geht, da es mit allen Szenen etc. in der Regel besser zurechtkommt.
    NVENC ist halt Super um eine schwache CPU zu entlasten, aber man sollte ja meinen die 2700 sollte stark genug sein.
    NVENC lief auch nicht mehr sooo super wenn dann die Szene noch mit Sachen wie Webcam, Text Slider etc ausgestattet war. Das kommt dann aber auch auf das Spiel an. Bei Apex hat man die Slowdowns wirklich gemerkt, keine Lags, aber kurzzeitige Zeitlupe. Wenn die Grafikkarte stark beansprucht wird geht der Encoder gern mal auf die Knie. NVENC ist mega wenn es um pure Spielaufnahme geht - wenn sie ganze Szenen darstellen soll Zeigt sie aber auch paar Nachteile, vorallem wenn die GPU Last sich den 100% nähern.

    Aber ehrlich gesagt kann ich auch nicht mehr weiterhelfen ohne davor zu sitzen oder von hier aus Rätsel zu raten.
    Hab alle meine Tipps durchgegeben und die haben bei mir eigentlich immer geholfen.
    Ich hoffe du hast mittlerweile wirklich von Fenster-Aufnahme auf Spiel-Aufnahme gewechselt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von razoraH ()

  • Moin,

    ja ich habe von Fensteraufnahme auf Spiel-Aufnahme gewechselt, gestern der Stream war .. ich würde sagen "Besser".
    Habe die CPU jetzt mal übertaktet, auf 3,9 Ghz auf allen 8 Kernen - 400 Punkte mehr im Multicore Test von Cinebench R15. Bin gespannt ob dies was gebracht hat on Stream.

    Und bzgl. NVENC, die Qualität ist gut? Sehe ich leider anders, auch der "neue" NVENC Encoder finde ich verglichen mit dem x264 nicht berauschend. Und ein 8 Kern CPU mit 16 Threads sollte eigentlich dies locker packen. Und ja ich bin mir sicher, dass die 3 anderen Streamer mit der CPU auf höheren Settings über die CPU streamen,